Der Oberuzwiler Märliweg wurde vor zwölf Jahren am Waldrand zwischen dem Bettenauer Weiher und dem Zehntlandquartier angelegt und wird durch die Gemeinde regelmässig mit neuen Geschichten ausgestattet. Die Stationen werden nach wie vor gerne besucht, wie die zahlreichen Gästebucheinträge beweisen.

Fridolin, Franco, Moritz

Regelmässige Besucherinnen und Besucher des Oberuzwiler Märliwegs kennen den Zwergen Fridolin und seine Abenteuer seit Jahren. Nach einer Pause erweist er sich in zwei neuen Geschichten wieder als Retter in der Not: Eine «Entführung» und eine Drohne sorgen diesmal für Spannung am Märliweg! Mit den beiden aktuellen, lehrreichen Werken bestätigt sich, dass der Oberstufenlehrer Markus Jerg ein talentierter und zuverlässiger Märchenlieferant ist – zusammen mit seiner Schwester Brigitte, welche jeweils die passenden bunten Zeichnungen beisteuert.

Post inside
Fridolin und seine Abendteuer sind schon bekannt am Märliweg.

Ein weiteres Märchen mit pädagogisch wertvollem Hintergrund hat sich die Primarlehrerin Gaby Brägger ausgedacht. Darin zeigt sie mit viel Feingefühl auf, wie der Fischerjunge Franco mit Lernschwächen kämpft und als Flugkünstler die zuvor schmerzlich vermisste Anerkennung gewinnt. Die Geschichte ist wie gewohnt mit eigenen Zeichnungen illustriert.

Post inside
Das Märchen von Gaby Brägger über den Fischerjunge Franco ist von ihr selbst illustriert.

Von Sissy Ritz-Kolp wird nochmals eine Episode aus ihrem Buch «Geschichten für Kinder» präsentiert. Es handelt sich um ein eher kurzes Märchen, das sich auch für kleinere Kinder sehr gut eignet.

Damit warten wieder vier liebevoll verfasste und bunt illustrierte Geschichten für Märchenfreunde aus nah und fern darauf, gelesen und erzählt zu werden. Wer mehr darüber wissen möchte, besucht den Märliweg!

Post inside
Der Märliweg wurde mit frische Holzschnitzel gestreut, defekte Bänke wurden ersetzt und neue, robuste Märchenkästen montiert.