Der Verwaltungsrat der St.Galler Spitalverbunde hat Dr. med. PhD Matthias Erschbamer zum neuen Chefarzt Orthopädie im Spital Wil gewählt. Der 43-Jährige wird die Leitung der Klinik Orthopädie und Traumatologie von Patrik Nothdurft übernehmen, der die Spitalregion Fürstenland Toggenburg (SRFT) per Ende Juni verlassen wird, um sich beruflich neu zu orientieren. Patrik Nothdurft war seit 2006 in der SRFT tätig und hat den Fachbereich seit 2010 zuerst als Leitender Arzt, dann ab 2018 als Chefarzt geführt. Er hat diesen konstant weiterentwickelt und durch seine hervorragenden operativen Fähigkeiten das Vertrauen unzähliger Patientinnen und Patienten erworben. «Umso mehr sind wir froh, dass wir diese zentrale Stelle in unserem Unternehmen mit einem qualifizierten Facharzt neu besetzen können», so René Fiechter, CEO der Spitalregion Fürstenland Toggenburg.

Dr. med. PhD Matthias Erschbamer wird die Stelle des Chefarztes Orthopädie im Spital Wil per 1. September 2022 antreten. Er hat seine Assistenzarztzeit in verschiedenen Schweizer Spitälern, unter anderem im KSSG und im Ostschweizer Kinderspital, absolviert. Nach Erlangen des Facharzttitels 2014 arbeitete er als Oberarzt Orthopädie ins Kantonsspital St.Gallen, wo er 2016 die Leitung des Teams «Fuss/Sprunggelenk» übernahm. 2017 wechselte er als Oberarzt Kniechirurgie in die Schulthess-Klinik, 2021 folgte der Wechsel in die Praxis «Orthopädie am See». In der SRFT will der erfahrene Facharzt neben der Sicherstellung der Notfallversorgung im Bereich der Gelenksverletzungen die elektive Orthopädie festigen und in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital St.Gallen innerhalb des Netzwerks Orthopädie und Traumatologie weiterentwickeln.