Walter Gysel, wie kam es zur Event-Reihe NurKultur?

Während der Coronazeit wurden alle Kulturveranstaltungen aufs Eis gelegt, die Kulturschaffenden zum Nichtstun verdammt und alle Eventfirmen hofften auf bessere Zeiten. Um allen Kulturbeteiligten wieder eine Perspektive bieten zu können, gründeten Monika Romer, Jan Sieber und ich im Februar 2021 den Verein «NUR KULTUR». Das Ziel war, im Sommer 2021 Kulturschaffenden Arbeit und Verdienst zu ermöglichen und Kulturinteressierten ein spannendes Programm zu bieten.

Wer organisierte die Veranstaltungen?

Der Verein «NUR KULTUR» ist der Träger dieses Anlasses. Dahinter stecken Monika Romer, Musicaldarstellerin und Kabarettistin, Jan Sieber, vormals Projektleiter bei einem grossen Kulturanlass und ich, Walter Gysel, Chorleiter und Techniker.

Post inside
Walter Gysel aus Zuzwil hat sich in den letzten Jahren mit verschiedenen Kulturprojekten in der Region einen Namen gemacht. Nun hat er  zusammen mit weiteren Kulturengagierten eine neue Eventreihe entwickelt. 

Welche Stilrichtungen sind bei NurKultur für das Publikum zu erleben?

Am Anfang und Ende der Kulturwoche, am 2. und 8. August, feiern wir, dass wir wieder zusammen singen dürfen: «NUR zäme singe». Gemeinsam mit dem Publikum singen wir bekannte Songs ab den 50er Jahren, begleitet von einer Band und mit professionellen Leadsängern. Am Dienstag, 3. August zeigt Conny Dierauer-Jahn einen Ausschnitt aus ihrem Musik-Loop-Programm. Danach bringt Comedian Fabian Rütsche unsere Lachmuskeln in Hochform. Die Kabarettistin Monika Romer zeigt am 4. und 5. August ihr Programm «LebenSexpertin». Am Freitag, 6. August wird es magisch: Das Basler Zauberduo «Domenico» verblüfft die Gäste und bietet beste Unterhaltung. Am 2. und 8. August ist zudem im Keller des Hauptgebäudes eine visuell-akustische Installation der Künstlerin Martina Kaufmann zu geniessen.

Die Anlässe finden Open Air an einem besonderen Ort statt: in der Komturei Tobel. Weshalb fiel die Wahl auf diese Anlage?

Wer schon einmal in der Komturei war, weiss, was für ein spezieller Ort es ist. Wir suchten einen Aufführungsplatz, bei dem wir im Freien und in besonderer Umgebung diesen Kulturevent realisieren können.

Gibt es einen Plan B für schlechtes Wetter?

Die Bühne ist gedeckt und die Zuschauerinnen und Zuschauer sitzen in einer offenen Scheune im Trockenen. Eine Absage gibt es nur bei starkem Sturm.

Wer soll sich mit diesen Events angesprochen fühlen?

Alle Kulturinteressierten, vor allem Musik- und Comedybegeisterte kommen bei den NUR KULTUR- Abenden auf ihre Rechnung. Bei den «NUR zäme singe» - Veranstaltungen sind alle singbegeisterten Personen, egal welcher musikalischer Vorbildung, willkommen.

Finden diese Events einmalig statt oder ist in den Folgejahren eine Fortsetzung geplant?

Das lässt sich im Moment noch nicht sagen. Das hängt unter anderem vom Publikumsinteresse ab: Wird diese Kulturwoche an diesem Ort geschätzt und stark besucht, ist eine Fortsetzung von Trägervereinsseite her ein wünschenswertes Zukunftsbild. Der Entscheid fällt aber nach dieser NUR KULTUR-Woche.

Was gilt für die Besucher bezüglich Corona zu beachten?

Wir haben uns bewusst für eine Freiluftveranstaltung entschieden, da dann die Corona – Einschränkungen kleiner sind. Wir halten uns an die Vorgaben des BAG. Sicher ist, dass wir die Personalien der Gäste aufnehmen müssen. Deshalb empfehlen wir, möglichst den Vorverkauf über die Website www.nurkultur.ch zu nutzen. Für die Singveranstaltungen gibt es Gratistickets, für die übrigen die üblichen Online-Eintritte.