Am 19. Dezember 2020 brannte ein Putzraum im neuen Schulhaus Schwarzenbach vollständig aus. Rauch und Russ verbreiteten sich im fast fertiggestellten Gebäude grossflächig. Die Brandreinigung, Reparaturen sowie teilweise Neuinstallationen sind mittlerweile erledigt, wie es in einer Mitteilung aus dem Gemeindehaus heisst. 

Verzögerung bei Betriebsaufnahme

Das Brandereignis verursacht nun Verschiebungen: Statt Ende Januar kann die Schule erst in der zweiten Märzhälfte ins neue Schulhaus zügeln. Im März/April werden die letzten Arbeiten für die Inbetriebnahme des neuen Gebäudekomplexes gemacht (Revision Turngeräte, Tests Bühnentechnik, Tests Heizung/Lüftung, Programmierungen und so weiter). Die Sporthalle wird ab dem 26. April 2021 für die Vereine benützbar sein – sofern die Corona-Vorgaben einen regulären Vereinsbetrieb zulassen.

Abbruch und Umgebungsarbeiten

Mit dem Abbruch des alten Schulgebäudes wird am 12. April begonnen, sodass ein Teil der lärmintensiven Arbeiten in die Frühlingsferien fällt. Nach Auffüllung der Baugrube am alten Standort werden die Aussenanlagen erstellt: Fussballwiese, Laufbahn, Weitsprunganlage, Bewegungs- und Begegnungsplatz, Gärtnerarbeiten. Diese Arbeiten dauern bis in den Spätherbst. Ganz zum Schluss werden die Arbeiten bei der Umgestaltung der Schulstrasse zu einer Begegnungszone abgeschlossen. Es wird erwartet, dass der Deckbelag für die Strasse erst im Frühjahr 2022 eingebaut werden kann.

Einweihung noch offen

Ursprünglich war geplant, in der zweiten Septemberhälfte das Schulhaus und die Umgebung einzuweihen. Da die Umgebung nicht rechtzeitig fertig wird, muss die Einweihung noch neu angesetzt werden.