Esther Nietlispach hat das Amt beherzt und mit grossem Engagement angetreten. Dabei konnten der Gemeinderat, Schulrat, die Verwaltung und die Schule stets auf eine offene, konstruktive und nach vorne gerichtete Zusammenarbeit zählen. Dennoch führten die verschiedenen Herausforderungen, die es zu meistern gilt, gepaart mit der bisherigen selbstständigen Tätigkeit, zu zunehmenden Zeit- und Zielkonflikten. Für alle Beteiligten ist das keine einfache Situation - auch keine gewollte Situation. Dennoch gilt es auch in dieser Sache nach vorne zu schauen.

Esther Nietlispach wird bis Ende März 2022 im Amt verbleiben und zu diesem Zeitpunkt Präsidium und Leitung Tagesstruktur abgeben. Die Aufgaben- und Kompetenzenverteilung, bis zu einer Neubesetzung mittels Ersatzwahl, werden innerhalb des Schulrates und der Verwaltung formell korrekt erfolgen.

Die Behörde und Mitarbeitenden wurden anfangs dieser Woche über den Rücktritt informiert. Der Gemeinderat bedauert dies sehr — die Zusammenarbeit mit Esther Nietlispach war zu jedem Zeitpunkt konstruktiv, freundlich und angenehm. Esther Nietlispach wünschen wir für die verbleibenden Monate einen guten Abschluss, faire Gesprächspartner und für die Zukunft alles Gute!

Information Ersatzwahl

Grundlage Infolge des vorzeitigen Rücktritts der Schulratspräsidentin ist nach Art. 114 des kantonalen Gesetzes über Wahlen und Abstimmungen eine Ersatzwahl innert 9 Monaten durchzuführen. Der Rat hat das

Ersatzwahldatum auf einen eidgenössischen Termin gelegt. Folglich findet die Ersatzwahl für das Schulratspräsidium Niederhelfenschwil (inkl. Sitz im Gemeinderat Niederhelfenschwil) am Sonntag, 15. Mai 2022 statt.

Wahlvorschlag 

Damit eine Person auf dem Stimmzettel aufgeführt wird, muss ein entsprechender Wahlvorschlag vorliegen. Wahlvorschläge sind gültig, wenn sie von wenigstens 15 Stimmberechtigten des Wahlkreises unterzeichnet sind. Ferner dürfen sie ausschliesslich wählbare Kandidierende enthalten, die ihrer Kandidatur schriftlich zugestimmt haben und höchstens gleich viele Kandidaten aufführen, als Mandate zu vergeben sind.

Einreichefrist 

Diese sind der Ratskanzlei für den ersten Wahlgang rechtzeitig, bis Donnerstag, 3. März 2022, 17.00 Uhr, einzureichen. Relevant für die Wahrung der Einreichefrist ist das Eintreffen auf der Ratskanzlei und nicht das Datum des Poststempels. Zu spät eingegangene Wahlvorschläge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Formulare 

Formulare erhalten Sie während den Büroöffnungszeiten auf der Ratskanzlei oder finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Politik/Abstimmung und Wahlen zum Download.

Zweiter Wahlgang 

Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 25. September 2022 anlässlich eines offiziellen Abstimmungssonntags statt. Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang sind der Ratskanzlei bis Donnerstag, 30. Juni 2022, 17.00 Uhr, einzureichen.