Bisweilen sorgt scheinbar Unscheinbares für Erleichterung, eine neue Strassenmaschine zum Beispiel So heisst es im neuen wöchentlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederhelfenschwil: Die Strassenwischmaschine sei per 1993 in Verkehr gesetzt worden und im Gemeinde­gebiet seit dem Jahr 2011 unterwegs, heisst im Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederhelfenschwil. Unterdessen sei die Maschine in die Jahre gekommen und entspräche nicht dem heutigen Stand. Auch die Saugkraft der Maschine habe laufend abgenommen.

Zusammenarbeit mit Zuzwil

Während des Ausschreibungsverfahrens habe sich herausgestellt, dass sich auch die Gemeinde Zuzwil mit einer Beschaffung eines eigenen Fahrzeugs beschäftige. Es sei einer gemeinsamen Neubeschaffung zugestimmt worden. Das Fahrzeug werde im Werkhof Zuzwil stationiert sein, wo sich der Unterhaltsdienst auch für die Betreuung und Wartung zuständig zeigt. Die Betriebskosten würden aufgrund der Betriebsstunden verrechnet, die Anschaffungskosten hälftig geteilt.

Evaluation mit Tests vor Ort

Die Mitarbeitenden der beiden Unterhaltsdienste hätten während mehrerer Tage im Sommer die offerierten Maschinen testen können: «Die Fahrzeuge wurden aufgrund des Offertvergleichs sowie den definierten Zuschlagskriterien durch die Arbeitsgruppe – bestehend aus den beiden Bauverwaltern sowie den Mitarbeitenden der Unterhaltsdienste – beurteilt und bewertet.»

Post inside


Fahrzeug bestellt

Die eingegangenen Offerten, der Angebotsvergleich sowie die Beurteilung der Arbeitsgruppe lagen dem Gemeinderat vor. Es hätte sich gezeigt, dass das Fahrzeug mit den meisten Punkten nicht das günstigste war, trotzdem hätte es ein besseres Preis-Leistungs­verhältnis ausgewiesen. Aufgrund der Evaluation hatte der Gemeinderat der Anschaffung einer Strassenwischmaschine der Bucher Mu­nicipal AG, Niederweningen, zu einem Preis von rund 143‘000 Franken zugestimmt. Die Servicearbeiten würden am Servicestandort in Jonschwil erfolgen.