Vor fünfeinhalb Jahren die ersten Gespräche, am vergangenen Samstagabend der Spatenstich. Oder, was lange währt, wird endlich gut. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter am 26. Juni, zum Nordostschweizer Schwingfest, NOS, ebenfalls derart prächtig sein wird, wie zum Startschuss der Bauarbeiten. 158 Böse, also Schwinger, werden in den fünf Sägemehlringen um Ruhm, Ehre und einen Preis aus dem reichhaltigen Gabentempel schwingen. Ehe aber die Zwilchhosen montiert werden, ist das erweiterte OK, also die rund 45 Personen, noch einmal gefordert. Es bleiben die finalen Arbeiten zu erledigen. «Der Aufbau wird in dreieinhalb Wochen beendet sein. Parkplätze für über 4000 Personenwagen, Tribünen und Rasensitzplätze für wohl um die 10'000 Besucher, Zelte, Gabentempel und vieles mehr, werden bereit sein, für ein unvergessliches Schwingfest, das national von sich reden machen wird», sagt OK-Präsident Daniel Stamm. Am kommenden Montag werden viele Zivilschutzangehörige mit dem Tribünenaufbau beginnen, vorher schon, wird das tonnenschwere Material dafür angeliefert.

Post inside
Die Spatenstichbesucher vor dem NOS-Stübli.


NOS-Stübli läuft

Schon über die vergangenen Pfingsttage lief das vom Damenturnverein Balterswil betriebene NOS-Stübli aus Hochtouren. Hierfür zeichnet sich Regula Räbsamen verantwortlich und auch sie freut sich auf die kommenden Wochen. «Während einer Woche haben wir unser gemütliches Stübli aufgebaut, wir sind also bereit für grosse Taten», sagt sie lachend. Die Tribünenplätze für das Schwingfest sind indes bereits ausverkauft. Daniel Stamm erklärt, dass nur noch Rasensitzplätze zur Verfügung stehen. «In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass im Vorverkauf schon über 7000 Tickets verkauft worden sind.» Vor grossen Herausforderungen stand, unter anderem, auch Camille Munz. So erklärt der Personalchef, dass es äusserst schwierig gewesen sei, Helfer für den Service zu engagieren. «Dass wir nun genügend Servicemitarbeiter haben, liegt daran, dass wir auswärts Rekrutierungen vorgenommen haben. Das kam zwar nicht überall gut an, doch ist es wichtig, früh genug einen möglichst grossen Pool an Helfern zu wissen.»

Post inside
OK-Präsident Daniel Stamm.

Wohl tausende Gespräche hat in den vergangenen Monaten Daniel Bangerter geführt. Dies im Glauben daran, dass möglichst viele Sponsoren mit auf den Schwingerzug aufsitzen; Ziel erreicht. So steht der Hinterthurgau während des ganzen Monats Juni im Zeichen des NOS. «Über diesen Riesenevent wird man noch Jahre später sinnieren», ist sich Camille Munz sicher und erntet tosenden Applaus von Behördemitgliedern, Sponsoren, Helfern, Anwohnern, Landbesitzern und vielen weiteren Spatenstichbesuchern.

«Wir sind bereit und wir freuen uns ungemein auf das NOS. Personelles und infrastrukturelles ist aufgegleist, jetzt wird es spannend zu beobachten, wie sich der Balterswiler Dorfeingang von Tag zu Tag visuell verändern wird.»

Post inside
OK-Mitglied Ressort Medien und Aktuariat