Kommt er? Oder kommt er nicht? Lange war gerätselt worden, ob der Fachmarkt Ebnet in Sirnach auch wirklich gebaut wird. Fast zwei Jahrzehnte lang wurde geplant – und nach Mietern gesucht. Auch nachdem die Gemeinde Sirnach im Jahr 2014 die Baubewilligung erteilt hatte, blieb es vorerst bei den Erschliessungsarbeiten. Mittlerweile steht aber fest, dass mit Hornbach ein Ankermieter gefunden wurde. Dieser wird im Erdgeschoss eine Verkaufsfläche mit insgesamt knapp 10'600 Quadratmetern beziehen. Das Obergeschoss mit knapp 6000 Quadratmetern bleibt weiteren Anbietern aus dem Bereichen Food, Nonfood, Möbel, Einrichtungen, Gastronomie und Dienstleistungen vorbehalten. Doch werden auch Mieter gefunden? «Die Vermarktung dieser Flächen ist in vollem Gang», schreibt Bauherrin Rimaplan AG auf ihrer Website und lässt sich damit noch nicht in die Karten blicken.

Der Fachmarkt wird ein Novum beinhalten: einen Drive-In für Heimwerker. Mit dem eigenen Auto fährt man durch das über 5600 Quadratmeter grosse Abhollager und lädt die gewünschten Artikel auf. An der Ausfahrt befinden sich Kassenhäuschen, wo die Artikel via Strichcode-Scanner erfasst und bezahlt werden können. Bei grösseren Mengen können die Waren vorbestellt und dann direkt vor Ort aufgeladen werden.

Über 500 Parkplätze

Die Eckdaten das Fachmarkts sind beeindruckend: Mehr als 25'500 Quadratmeter beträgt die Grundstücksfläche des Fachmarkts Ebnet. Im Untergeschoss gibt es Platz für 453 Parkplätze, im Freien für deren 57. Die Zufahrt erfolgt ab der neuen Umfahrungsstrasse Spange Hofen unweit des Kreisels Q20. Die Eröffnung soll im Sommer 2021 erfolgen.