Auch wenn es mit allergrösster Wahrscheinlichkeit keinen Zusammenhang geben dürfte: Auffällig ist es schon. Noch keinen Monat ist die «Spange Hofen» offen, und schon hat es bei den beiden Zufahren je einen Unfall mit Verletzungsfolge gegeben – und das binnen eines Tages. Am Dienstagmittag um 11.40 Uhr war ein 59-jähriger Motorradfahrer auf der Winterthurerstrasse von Eschlikon Richtung Sirnach unterwegs. Kurz bevor die neue Umfahrungsstrasse «Spange Hofen» ihren Lauf nimmt, musste der Mann in einer Kurve aber bremsen und er verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Der Sturz zu Boden war nicht zu verhindern. Laut Angaben der Kantonspolizei Thurgau hat sich der Mann dabei leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Glück im Unglück hatte die Mitfahrerin, welche unverletzt blieb. Der Sachschaden beträgt einige hundert Franken.

14-Jähriger verletzt sich

Bereits am Montagabend um kurz vor 19.30 Uhr war es am anderen Ende der «Spange» zu einem Zwischenfall gekommen. Ein 14-jähriger Mofalenker war auf dem Autobahnzubringer Q20 in Richtung Sirnach unterwegs. Als er sich im Kreisel beim «Parkplatz Q20» befand, fuhr von der neuen Umfahrungsstrasse ein Auto in den Kreisel und kollidierte seitlich mit dem Mofalenker. Der 14-Jährige konnte einen Sturz zwar verhindern, zog sich jedoch leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher hielt sein Auto kurz an, setzte anschliessend aber seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten und den Sachschaden zu kümmern.

Beim Unfallverursacher soll es sich laut Polizeiangaben um einen zirka 50-jährigen Mann mit grauen Haaren und einer Stirnglatze handeln. Er fuhr ein silberfarbenes Auto, eventuell Kombi, mit Thurgauer Kontrollschildern. Der Lenker des silberfarbenen Autos oder Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter 058 345 28 30 zu melden.

Erst Ende April war die «Spange Hofen» eröffnet worden. Mehr dazu unten in der ausführlichen Berichterstattung.

_______________________________________________________________________________

Eröffnung der Spange Hofen (27./29.4.)

Rund 40 Jahre hat man geplant, debattiert und schliesslich gebaut. Vor mittlerweile zwölf Jahren wurde der Sirnacher Gemeinderat beauftragt, diese Umfahrung zu realisieren. Seit dem Jahr 2015 läuft nun der Bau. Die Ortsumfahrung Richtung Eschlikon beginnt beim Kreisel Ebnet nahe der Firma Portas, wo die «Spange Hofen» vom Autobahnzubringer Q20 in westlicher Richtung abzweigt. Danach führt die Strasse vorbei am Fussballplatz Kett und schliesslich in einer langgezogenen Kurve bis zur Einmündung in die Winterthurerstrasse, welche hinauf Richtung Eschlikon führt. Das Ortszentrum von Sirnach soll so entlastet werden.

Nun ist das 750 Meter lange Strassenstück soweit gediehen, dass der Verkehr am Montagmorgen um 8 Uhr freigegeben werden konnte. Für die ersten Lenker gab es gar Blumen von Gemeindepräsident Kurt Baumann und Gemeindeschreiberin Beatrix Kesselring. Nachdem es zwischenzeitlich eine Bauverzögerung von zwei Wochen gegeben hatte (siehe unten), erfolgte die Inbetriebnahme nun gar etwas früher als erwartet – Schönwetterperiode sei dank. Es wir erwartet dass rund 6000 Fahrzeuge pro Tag auf der Spange fahren, womit das Dorfzentrum von Sirnach die Hälfte des Verkehrs los wäre.

Die Spange Hofen aus der Luft:

 
Video: Albercom


Im Video: Fahren Sie auf der Spange Hofen

 
Video: Simon Dudle

Abstimmung über Kreisel-Sanierung verschoben

Nach sind die Arbeiten aber nicht abgeschlossen und bei der Einmündung in die Winterthurerstrasse Richtung Eschlikon regelt ein Lichtsignal den Verkehr. Es werden nun die Winterthurer- und die Oberhofenstrasse saniert, so dass dann im Herbst die Arbeiten abgeschlossen sein sollten. Der Kredit von 3,38 Millionen Franken dürfte laut Gemeindepräsident Baumann eingehalten werden.

Gemeindepräsident: «Schwerverkehr kommt auf die Spange»

 
Video: Simon Dudle

Ob der kleine Kreisel an der Winterthurerstrasse im Dorfzentrum auch noch saniert wird, steht allerdings noch länger nicht fest. Denn die entsprechende Abstimmung muss verschoben werden. Geplant war sie im Rahmen der Gemeindeversammlung vom 10. Juni. Doch dieser ist wegen der Corona-Situation abgesagt worden. Die Kreditabstimmung für den Kreisel - der Betrag steht noch nicht fest - und die Rechnung 2019 der Gemeinde Sirnach werden an der nächsten Gemeindeversammlung im Dezember traktandiert. Ebenfalls verschoben werden muss wegen Corona das Eröffnungsfest der Spange Hofen, welches am 4. Juli hätte stattfinden sollen. Wann es nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Post inside
Der Verkehr rollt auf der «Spange Hofen» - auch hier auf der Kreuzung Oberhofenstrasse. (Bild: Simon Dudle)


Bildergalerien der Sirnacher Fotografen Marco und Guido Alber:

27. April:

25. April:

15./16. April:


_______________________________________________________________________________

Letzter Bauabschnitt beginnt (6.4.)

Es geht voran bei der Spange Hofen in Sirnach. Seit die Arbeiten im Januar nach der Winterpause wieder aufgenommen worden sind, wurde im Knoten Winterthurerstrasse/Rosenbergstrasse das Swisscom-Trassee verlegt und die Erdbauarbeiten für die Bruchsteinmauern in Angriff genommen. Die dafür notwendigen Werkleitungsanpassungen und -verlegungen mussten fortlaufend erstellt werden. Dies lässt die Gemeinde Sirnach verlauten.

Wegen des schwierigen geologischen Untergrunds des Hanges entschied die Bauherrschaft, tägliche Überwachungsmessungen am bestehenden Gebäude auf der Parzelle Nummer 935 vorzunehmen. Zum Schutz des Gebäudes wurden auch die Unterfangungen mit längeren Erdnägeln und temporären Wiederaufschüttungen der Baugrube veranlasst. Durch diese Vorkehrungsmassnahmen ergaben sich Bauverzögerungen von zwei Wochen. Seit Mitte März wird der Verkehr einseitig mittels einer Lichtsignalanlage über den Knoten Winterthurerstrasse/Rosenbergstrasse geführt. Dies deshalb, weil nun der gesamte Knoten in Etappen umgestaltet wird und nur so eine komplette Schliessung verhindert werden kann.

Während Eröffnungsfest wieder geschlossen

Die Lärmschutzwandelemente und der Stahlträger sind zwischenzeitlich montiert worden. Der Einbau der noch fehlenden Plexiglaselemente ist auf anfangs Mai geplant. Geplant ist auch, dass ab Mitte April der Deckbelag auf der Spange Hofen eingebaut und der Verkehr ab dem 11. Mai temporär auf die neue Umfahrungsstrasse geleitet wird. Mit dieser Umstellung können die Bauarbeiten im Abschnitt Knoten Winterthurerstrasse/Rosenbergstrasse und der Feldstrasse vorangetrieben werden. Diese Sanierungsarbeiten werden bis im Oktober dieses Jahres dauern.

Das offizielle Eröffnungsfest der Spange Hofen findet voraussichtlich am 4. Juli statt. Für diesen Festakt wird ein Teil der Spange Hofen für den Verkehr wieder geschlossen und über die Oberhofenstrasse umgeleitet.

Winterthurerstrasse: Im Mai/Juni liegen die Pläne auf

Auf Grund des an der Urnenabstimmung vom 10. November 2019 abgelehnten Zusatzkredites musste das Teilprojekt Betriebs- und Gestaltungskonzept Winterthurerstrasse des Gesamtprojektes «Spange Hofen plus» überarbeitet werden. Die Projektüberarbeitung ist in der Schlussphase und die öffentliche Planauflage der Umgestaltung der Winterthurerstrasse ist auf Mai/Juni dieses Jahres angesetzt. Die Abstimmung über den «Kreditantrag Kreiselneubau Winterthurerstrasse/Q20» findet an der Gemeindeversammlung vom 10. Juni statt. (gk/red)

Bildergalerie Spange Hofen am 3. April 2020