Kurz vor 1 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung einer starken Rauchentwicklung aus einem Autogaragenbetrieb. Die zuständigen Feuerwehren rückten aus und konnten starke Rauchentwicklung und teilweise offenes Feuer feststellen. 

Sie begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich nach jetzigem Kenntnisstand keine Personen im Geschäftsbetrieb. Die Brandursache ist unbekannt und wird durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen untersucht. 

 Die Löscharbeiten dauern noch an. Es stehen neben rund 50 Angehörigen der Feuerwehren auch der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz.