Die Kantonale Notrufzentrale erhielt die Meldung am Dienstagmittag, kurz nach 12.50 Uhr, über eine Rauchentwicklung im Dachstock eines Neubaus eines Mehrfamilienhauses in Oberuzwil. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Mott-Brand schnell unter Kontrolle bringen. «Als Brandursache stehen Lötarbeiten im Vordergrund, die kurz zuvor getätigt wurden», erklärt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. Es sei ein Sachschaden von einigen tausend Franken entstanden. Die genaue Brandursache werde durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kapo St.Gallen abgeklärt. (kapo)