«Unser Badminton-Weltklasse-Schiedsrichter Ivo Kassel hat es geschafft!», wie der Badminton-Club Uzwil mitteilt. Kassel war im olympischen Finalspiel im Frauendoppel im Einsatz. Das Spiel endete mit dem Triumph der Indonesierinnen Greysia Polii und Apriyani Rahayu. Sie gewannen gegen die Chinesinnen Quing Chen Chen und Yi Fan Jia.

Für den 44-jährigen Kassel sei das Olympia-Finalspiel die Krönung seiner erfolgreichen Karriere, schreibt der Badminton-Club Uzwil auf seiner Website. Weiter heisst es «Er bereiste die ganze Welt, um sich als Badminton-Schiedsrichter auf höchstem Niveau zu profilieren. Dafür opferte er viele Ferientage und noch mehr Herzblut. Denn der Geschäftsleiter eines Verpackungsunternehmens übt seine sportliche Nebentätigkeit ausschliesslich in seiner Freizeit aus».

Kassel äusserte sich im Vorfeld der olympischen Spiele zu seinem grossen Traum: «Wie die Athleten will auch ich unbedingt ein Olympia-Finalspiel erreichen. Dafür braucht es Bestleistungen». Für sein Ziel hat Kassel jahrelang gearbeitet. So habe er etwa während der Olympia-Vorbereitung an zwei Weltklasse-Turnieren in Thailand teilgenommen und auch an den Swiss Open in Basel.