Der Vorstand der IG Wiler Sportvereine hat gestern Abend anlässlich einer virtuellen Sitzung einstimmig beschlossen, die auf den 11. Februar angesetzte Delegiertenversammlung der IG Wiler Sportvereine nicht vor Ort durchzuführen. Die Fallzahlen befinden sich in einem unsicheren Bereich und darum verzichte der Vorstand auf eine Versammlung mit Personen, wie der Präsident der IG Wiler Sportvereine, Martin Senn, in einer Mitteilung an alle Mitglieder schreibt. 

Die Versammlung findet aber auch nicht virtuell statt. Vielmehr haben die Mitglieder nun bis am 23. Januar Zeit, allfällige Anträge samt Begründung an den Präsidenten zu schicken. Am 5. Februar erfolgt von Seiten des Präsidenten eine neue Kommunikation an die Mitglieder mit allen relevanten Unterlagen. Zwischen dem 7. und 14. Februar können die Delegierten ihre Stimme zu den einzelnen Traktanden abgeben. Die Resultate werden ihnen dann am 15. Februar per Mail zugestellt.