Unter dem Dach der Ostschweizer Medien AG werde neu die Ostschweizer Verlags GmbH und die Ostschweizer Redaktions GmbH gebildet, wie es in einer Mitteilung der Medien-AG heisst.

Um den Ausbau in den Audio- und Videobereich rasch und kompetent zu gewährleisten, übernähme Verwaltungsratspräsident Peter Weigelt interimistisch die Leitung der Ostschweizer Redaktions GmbH, damit Stefan Millius auf sein Engagement als Autor im Online- und Printbereich sowie als Verwaltungsrat fokussieren könne. Für die Geschäftsführung der Ostschweizer Verlags GmbH zeichne sich Marcel Baumgartner verantwortlich. Auch das Redaktionsteam solle zeitnah weiter ausgebaut werden.

Das Print-Magazin «Die Ostschweiz» werde weitergeführt und weiterentwickelt ergänzt mit neuen digitalen Formaten. Auch die neuen Produkte wie Videoformate und Podcasts würden in passender Form integriert. Mittelfristig plane die Ostschweizer Medien AG weitere Tochtergesellschaften, die sich auf spezielle Dienstleistungen und Marktsegmente konzentrierten. In Planung stünden vorerst eine Ostschweizer Event GmbH und eine Ostschweizer Sport GmbH.

Im August 2021 hab die Onlineausgabe der Ostschweiz mit über 788'000 einzelnen Leserinnen und Lesern einen neuen Spitzenwert erreicht. Gleichzeitig sei die Zahl der Abonnenten der gedruckten Ausgabe gestiegen, auch der Gönnerclub sei gewachsen.