Zurzeit wird das Fundament vorbereitet und die Anlage wird von der auf Kletteranlagen spezialisierten Firma Walltopia in Bulgarien vorfabriziert. Der Boulderblock wird durch den Kletterclub Wil gebaut, der auch die Kletterwand an der Kantonsschule Wil betreibt. An die Kosten von insgesamt 110'000 Franken leistet der Kletterclub einen Anteil von 50'000 Franken und die Stadt Wil als zukünftige Eigentümerin der Anlage übernimmt 30'000 Franken. Zudem konnte ein Hauptsponsor gefunden werden, welcher das Projekt mit 10'000 Franken unterstützt. Weitere Beiträge kommen aus dem Umfeld der Kantonsschule Wil und von privaten Sponsoren und Gönnern. In einer Crowd-Funding Kampagne auf lokalhelden.ch versucht nun der Kletterclub Wil, die noch fehlenden Mittel zu generieren, so dass die Anlage möglichst schuldenfrei in Betrieb genommen werden kann.

Der Bauplatz ist bereit und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wenn alles nach Plan verläuft, wird die Anlage noch diesen Herbst erstellt, so dass spätestens ab Frühling 2019 geklettert werden kann. Schon bald ist Wil somit die erste Stadt der Ostschweiz mit einer künstlichen Outdoor-Boulderanlage. (pd)

Post inside
Alles bereit auf dem Bauplatz: Schon bald wird hier geklettert.