Nun ist es fix: OVS in Wil und Rickenbach gibt es nicht mehr. Die Verkaufsfläche in Wil ist leer, in Rickenbach standen am späten Mittwochnachmittag noch letzte Kleiderständer herum. Wer also im jeweiligen Obergeschoss bei Vögele Shoes Schuhe kaufen will, begibt sich dieser Tage zuerst durch einen verlassenen Raum mit Absperrschranken. Ein tristes Bild.

Während an der Oberen Bahnhofstrasse in Wil am vergangenen Samstag letztmals bei OVS eingekauft werden konnte und die danach folgenden Tage für die Räumung des Ladens verwendet wurden, war in Rickenbach beim Einkaufszentrum Breite diesen Dienstag der letzte Verkaufstag. Bis am Freitag sollen auch dort die letzten Kleider verschwunden sein. Ähnlich ist die Situation in Gossau, wo am Mittwoch der letzte Verkaufstag war.

Zunft noch nicht geregelt
Überraschend kommt dies nach den Meldungen der vergangenen Wochen und Monate nicht. OVS schaffte den Markteinstieg in der Schweiz nicht und die Mutterfirma Sempione Fashion musste zügig in Nachlass-Stundung. Allen Mitarbeitern in der Schweiz wurde per Ende Juni gekündigt – auch jenen in Wil und Rickenbach. Dabei hatte OVS nach der Übernahme von Charles Vögele in Wil erst im vergangenen September eröffnet, in Rickenbach gar erst im Oktober. Höchstens zehn Monate später sind die Lichter bereits wieder gelöscht.

Die Frage, die sich nun stellt: Was passiert mit den freistehenden Ladenflächen? Sowohl in Wil wie auch in Rickenbach ist die Lage vorzüglich, die Zukunft aber noch nicht abschliessend geregelt. Zumindest in Rickenbach scheint sich aber eine Lösung abzuzeichnen. Diese sei aber noch nicht spruchreif, ist zu vernehmen.