Seit knapp zwei Jahren gilt in Flawil ein Parkierungsreglement. Nach den ersten Erfahrungen hat der Gemeinderat, nach durchgeführter Vernehmlassung bei der Bevölkerung, im Frühling 2018 Anpassungen am entsprechenden Konzept beschlossen. Die Optimierungen hatten Anpassungen im Gemeindestrassenplan zur Folge. Diese lagen vom 13. Juni bis 12. Juli öffentlich auf. Auch die vom Polizeikommando verfügten Signalisations- und Markierungspläne lagen zur Einsprache auf. Nachdem weder gegen den Gemeindestrassenplan noch gegen die Verfügungen des Polizeikommandos Einsprachen eingingen, sind die Massnahmen nun rechtskräftig und können baulich umgesetzt werden. Dies teilt die Gemeinde Flawil mit.

Bahnhofstrasse: Höchstens zwei Stunden parkieren
Im Zusammenhang mit der Ausdehnung der Parkplatzbewirtschaftung werden verschiedene kleinere und grössere Massnahmen umgesetzt. Nebst verschiedenen kleineren Massnahmen wird die Erweiterte Blaue Zone auf die Sektoren 4 und 5 sowie 7 bis 9 ausgedehnt, die Höchstparkzeit an der Bahnhofstrasse auf zwei Stunden begrenzt und das Nachtparkverbot ersetzt. Das Geschäftsfeld Bau und Infrastruktur nutzt die Sommerwochen, um die geplanten Massnahmen schrittweise umzusetzen. So werden nach und nach Parkuhren montiert sowie Markierungen und Signalisationen angebracht. Die Bewirtschaftung erfolgt mit der Freigabe der Automaten respektive dem Aufstellen der Signalisationstafeln. (rkf)