Polizei
Stadt
Verkehrsunfall mit Hochlandrind
01. Oktober 2020 10:54 Uhr
Verkehrsunfall mit Hochlandrind
DEGERSHEIM/FLAWIL. Am Donnerstagmorgen (01.10.2020), um 4.15 Uhr, ist ein Auto mit einem schottischen Hochlandrind auf der Flawilerstrasse... mehr

DEGERSHEIM/FLAWIL. Am Donnerstagmorgen (01.10.2020), um 4.15 Uhr, ist ein Auto mit einem schottischen Hochlandrind auf der Flawilerstrasse kollidiert. Der 27-jährige Autofahrer wurde dabei leicht verletzt, das Rind verstarb an der Unfallstelle.

Der 27-jährige Mann fuhr mit seinem Auto von Degersheim Zentrum in Richtung Flawil. Kurz vor der Verzweigung im Weiler Ifang nahm er drei Schottische Hochlandrinder wahr, die gerade die Strasse überquerten. Das dritte Rind blieb halb in der Strasse stehen. Der 27-Jährige versuchte dem Tier auszuweichen, konnte eine Kollision jedoch nicht verhindern. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und das Rind wurde durch den Unfall getötet. Der Autofahrer wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt über 5000 Franken. weniger

Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen
01. Oktober 2020 10:51 Uhr
Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen
OBERBÜREN. Am Mittwochabend (30.09.2020), kurz vor 19.20 Uhr, ist es auf der Autobahn A1 zu einer Kollision mit drei beteiligten Fahrzeugen... mehr

OBERBÜREN. Am Mittwochabend (30.09.2020), kurz vor 19.20 Uhr, ist es auf der Autobahn A1 zu einer Kollision mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Drei Personen wurden mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Autobahn A1 in Richtung Oberbüren musste kurzzeitig gesperrt werden.

Ein 34-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto von Gossau in Richtung Uzwil. Vor ihm fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Lieferwagen mit angekoppeltem Anhänger. Aus bisher ungeklärten Gründen schloss der 34-Jährige mit seinem Auto so dicht auf die vor ihm fahrende Fahrzeugkombination auf, dass er sein Auto nach links in Richtung Mittelleitplanke lenken musste, um eine Kollision mit dem Anhänger zu verhindern. In der Folge kollidierte es mit der Mittelleitplanke, wodurch sein Auto nach rechts abgewiesen wurde und dadurch wiederum mit der Fahrzeugkombination des 48-Jährigen zusammenstiess. Durch die Kollision geriet der Anhänger des 48-Jährigen ins Schlingern. Er versuchte die Fahrzeugkombination zu stabilisieren, was ihm jedoch nicht gelang. In der Folge scherte der Anhänger nach links aus, kippte über die Seite und kam schliesslich zum Stillstand. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte eine 52-jährige Autofahrerin, die ebenfalls auf der A1 in Richtung Uzwil unterwegs war, nicht mehr vor der Unfallstelle anhalten. Folglich stiess ihr Auto mit dem des 34-Jährigen zusammen.

Beim Unfall verletzten sich sowohl der 34-Jährige und sein Mitfahrer wie auch die 52-Jährige. Alle drei wurden mit leichten Verletzungen von der Rettung ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen und an der Autobahn beläuft sich auf rund 26'000 Franken. weniger

Mutmasslicher Hofladendieb festgenommen
30. September 2020 09:47 Uhr
Mutmasslicher Hofladendieb festgenommen
FÜRSTENLAND. Die Kantonspolizeien St.Gallen und Thurgau haben seit anfangs August eine Häufung von Hofladendiebstählen verzeichnet.... mehr

FÜRSTENLAND. Die Kantonspolizeien St.Gallen und Thurgau haben seit anfangs August eine Häufung von Hofladendiebstählen verzeichnet. Zwischenzeitlich konnte der mutmassliche Dieb, ein 25-jähriger in der Gegend wohnhafter Spanier, festgenommen werden.

Nach jetzigen Erkenntnissen dürfte der Hofladendieb für gegen 30 Diebstähle im Raum Fürstenland und im Grenzgebiet St.Gallen/Thurgau in Frage kommen. Der Kantonspolizei St.Gallen ist es in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Thurgau jetzt gelungen, den mutmasslichen Täter festzunehmen. Der Spanier konnte aufgrund von Spuren und Videoaufnahmen der Hofläden ermittelt werden. Bei der Hausdurchsuchung konnten unter anderem in Gefrierschränken grosse Mengen von Lebensmitteln sichergestellt werden. Viele dieser Diebstähle sind bis anhin bei der Polizei nicht angezeigt worden. Die entsprechenden Anzeigen werden nun nachgeholt. Die Untersuchungsbehörden gehen mittlerweile von einem Deliktsbetrag von weit über 10'000 Franken aus.

Der 25-Jährige hat einen grossen Teil der Taten zugegeben. In einigen Fällen dürfte er nicht alleine auf seinen Einbruchstouren unterwegs gewesen sein. Seine 25-jährige Freundin aus Spanien chauffierte ihn an die Tatorte. Welche Rolle sie bei den Diebstählen spielte, ist derzeit noch in Abklärung. Beide werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht und sind mittlerweile wieder auf freiem Fuss. weniger

Motorradfahrer tödlich verunfallt
27. September 2020 20:41 Uhr
Motorradfahrer tödlich verunfallt
MÜHLRÜTI. Am Sonntag (27.09.2020), um 16:15 Uhr, ist ein 42-Jähriger mit seinem Motorrad von der Hauptstrasse abgekommen und tödlich verunfallt:... mehr

MÜHLRÜTI. Am Sonntag (27.09.2020), um 16:15 Uhr, ist ein 42-Jähriger mit seinem Motorrad von der Hauptstrasse abgekommen und tödlich verunfallt: Der 42-Jährige fuhr nach einem Halt in der Hulftegg in Richtung Dreien. Nach einer langgezogenen Rechtskurve kam er in der folgenden Linkskurve rechts von der Strasse ab und wurde ab dem Motorrad rund zwanzig Meter weit in ein Bachbett geschleudert. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Strecke gesperrt werden. Neben den Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen, standen unter anderem die Feuerwehr Mosnang-Mührüti, die Rettungssanität und die Rega im Einsatz. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen und Personen, die den Motorradfahrer bei seiner Fahrt gesehen haben oder Angaben zum Unfallhergang machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, Polizeistützpunkt Oberbüren, Tel: 058 229 81 00 zu melden. weniger

Altpapier in Brand gesteckt
26. September 2020 10:17 Uhr
Altpapier in Brand gesteckt
OBERUZWIL. Am Freitag (25.09.2020), um 23.20 Uhr, hat eine unbekannte Täterschaft Altpapier an der Bahnhofstrasse 27 in Brand gesteckt. Die... mehr

OBERUZWIL. Am Freitag (25.09.2020), um 23.20 Uhr, hat eine unbekannte Täterschaft Altpapier an der Bahnhofstrasse 27 in Brand gesteckt. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Um die angegebene Uhrzeit hörten Anwohner mehrere Knallgeräusche. Ein Anwohner stellte darauf das brennende Altpapier fest und alarmierte die Einsatzkräfte. Bis zu deren Eintreffen versuchte er erfolglos den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch zu löschen. Die Feuerwehr Region Uzwil löschte den Brand rasch. Es entstand Sachschaden an einem Abflussrohr im Betrag von rund 200 Franken.

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, welche Angaben im Zusammenhang mit der Brandstiftung machen können, sich bei der Polizeistation Uzwil, Telefon 058 229 51 30, zu melden. weniger

14-jähriger Mofalenker verletzt
25. September 2020 15:32 Uhr
14-jähriger Mofalenker verletzt
TÄGERSCHEN. Bei einem Verkehrsunfall in Tägerschen wurde am Donnerstagabend (24.09.2020) ein Mofalenker verletzt und musste ins Spital gebracht... mehr

TÄGERSCHEN. Bei einem Verkehrsunfall in Tägerschen wurde am Donnerstagabend (24.09.2020) ein Mofalenker verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Der 14-Jährige war kurz vor 18 Uhr auf der Strasse Thürn unterwegs und bog links in die Münchwilerstrasse ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Auto einer 41-Jährigen, die aus Richtung Münchwilen unterwegs war. Bei der Kollision wurde der Jugendliche verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Kantonspolizei Thurgau klärt den genauen Unfallhergang ab. weniger

Selbst- und Folgeunfall auf Autobahn
25. September 2020 15:30 Uhr
Selbst- und Folgeunfall auf Autobahn
WÄNGI. Nach einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 bei Wängi kam es am Donnerstagabend (24.09.2020) zu einem Folgeunfall, wobei eine Autofahrerin... mehr

WÄNGI. Nach einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 bei Wängi kam es am Donnerstagabend (24.09.2020) zu einem Folgeunfall, wobei eine Autofahrerin verletzt wurde und ins Spital gebracht werden musste.

Gegen 21.20 Uhr war ein 23-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau verlor er Höhe Wängi infolge Aquaplaning die Kontrolle über das Fahrzeug. Nachdem das Auto zuerst in die rechte und anschliessend in die Mittelleitplanke prallte, kam es in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt und konnte sich in Sicherheit bringen. Eine nachfolgende Autofahrerin bemerkte das Unfallfahrzeug zu spät, worauf es auf der Überholspur zur Kollision kam. Dabei wurde die 23-Jährige leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Während der Unfallaufnahme musste die Überholspur gesperrt werden. weniger

Auto nach Selbstunfall überschlagen
23. September 2020 14:20 Uhr
Auto nach Selbstunfall überschlagen
NIEDERBÜREN. Am Dienstagnachmittag (22.09.2020), um 16 Uhr, ist es auf der Staatsstrasse zu einem Selbstunfall gekommen. Ein 56-jähriger Autofahrer... mehr

NIEDERBÜREN. Am Dienstagnachmittag (22.09.2020), um 16 Uhr, ist es auf der Staatsstrasse zu einem Selbstunfall gekommen. Ein 56-jähriger Autofahrer wurde dabei leicht verletzt und von der Rettung ins Spital gebracht.

Der 56-Jährige fuhr mit seinem Auto vom Sorntal in Richtung Bischofszell. Aus bisher ungeklärten Gründen kam das Auto vom Fahrstreifen ab, überquerte die Gegenfahrbahn und geriet ins linksseitige Waldstück. Dort kollidierte es frontal mit einem Baumstrunk. Das Auto überschlug sich in der Folge und blieb auf dem Dach liegen. Der 56-Jährige konnte das Auto selbständig verlassen. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Die Rettung brachte ihn ins Spital. Das Auto wurde total beschädigt. weniger

Nach Unfall weitergefahren – Zeugenaufruf
Wil
21. September 2020 16:15 Uhr
Nach Unfall weitergefahren – Zeugenaufruf
WIL. Am Montagmittag (21.09.2020), kurz nach 11.35 Uhr, ist es auf der Bronschhoferstrasse zu einem Unfall mit einem E-Bike und einem Lastwagen... mehr

WIL. Am Montagmittag (21.09.2020), kurz nach 11.35 Uhr, ist es auf der Bronschhoferstrasse zu einem Unfall mit einem E-Bike und einem Lastwagen gekommen. Ein 83-jähriger Mann zog sich dabei unbestimmte Verletzungen zu. Die zweite unfallbeteiligte Person fuhr weiter. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Der 83-Jährige fuhr mit seinem E-Bike vom Zentrum Wil in Richtung Bronschhofen. Das vor ihm fahrende Auto hielt an, um auf der rechten Seite zu parkieren. Weil der Fahrradstreifen folglich blockiert war, beabsichtigte der 83-Jährige, das Auto linksseitig zu Fuss zu umgehen. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es in der Folge zu einer Frontalkollision zwischen dem E-Bike und einem entgegenkommenden Lastwagen. Dabei wurde das E-Bike in das parkierende Auto geschoben, sodass das Vorderrad mit dem Radlauf des Autos kollidierte. Durch die Kollision wurde der E-Bikefahrer über sein E-Bike geschleudert und er blieb verletzt liegen. Der Lastwagenfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern. Der 83-Jährige wurde von der Rettung ins Spital gebracht.

Die in den Unfall verwickelte Person wird gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, in Verbindung zu setzen. Auch Personen, die Angaben zum Lastwagen mit oranger Blache und roter Aufschrift oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. weniger

Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern
21. September 2020 14:15 Uhr
Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern
BÜTSCHWIL. Am Sonntag (20.09.2020), um 16:45 Uhr, ist es auf Höhe der Verzweigung Engi zu einer Auffahrkollision mit zwei beteiligten Motorrädern... mehr

BÜTSCHWIL. Am Sonntag (20.09.2020), um 16:45 Uhr, ist es auf Höhe der Verzweigung Engi zu einer Auffahrkollision mit zwei beteiligten Motorrädern gekommen. Eine 55-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt.

Die 55-Jährige fuhr mit ihrem Motorrad von Wil in Richtung Wattwil. Vor ihr fuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem Motorrad. Beim Lichtsignal verlangsamte dieser seine Fahrt und bremste bis zum Stillstand ab. Die 55-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, weshalb ihr Motorrad mit seinem kollidierte. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Franken. weniger

Menu