Polizei
Stadt
Vermehrt Trickdiebstähle – ein Beschuldigter festgenommen – Warnung
28. Juni 2018 15:18 Uhr
Vermehrt Trickdiebstähle – ein Beschuldigter festgenommen – Warnung
Kanton St.Gallen: Vergangene Woche hat die Kantonspolizei St.Gallen in Wil einen mutmasslichen 28-jährigen rumänischen Trickdieb festgenommen.... mehr

Kanton St.Gallen: Vergangene Woche hat die Kantonspolizei St.Gallen in Wil einen mutmasslichen 28-jährigen rumänischen Trickdieb festgenommen. Dieser wird verdächtigt, seit einigen Monaten Trickdiebstähle begangen zu haben. In den vergangenen acht Monaten wurden über 25 Anzeigen alleine im Kanton St.Gallen erstattet. Die effektive Anzahl der Diebstähle dürfte wesentlich höher sein. Bei den der Polizei bekannten Diebstählen Dabei wurden über 10'000 Franken gestohlen. Die Kantonspolizei St.Gallen warnt vor Trickdieben.



Die Kantonspolizei St.Gallen geht im Moment von mehreren Tätern oder Gruppierungen aus. Sie waren und sind vorwiegend in grösseren Ortschaften des Fürstenlandes tätig. Vereinzelt haben sie auch im Raum Sargans und in Rapperswil-Jona Personen bestohlen. Die Polizei geht von einer Dunkelziffer aus. Das Vorgehen der Diebe ist mehrheitlich gleich. Meist werden ältere und betagte Bürgerinnen und Bürger um Wechselgeld für Euromünzen, die Parkuhr-Gebühr oder zum Telefonieren gefragt. Greift der hilfsbereite Bürger schliesslich in das Münzfach seines Portemonnaies, stehlen die Diebe unbemerkt das Notengeld. Diese Hilfsbereitschaft nutzte auch der 28-jährige Rumäne aus und konnte schliesslich von der Kantonspolizei St.Gallen festgenommen werden. Der Mann hat bereits drei Diebstähle zugeben. Die Kantonspolizei St.Gallen weiss, dass noch weitere Diebe ihr Unwesen treiben. Sie warnt vor diesen Personen. Insbesondere ist auch Vorsicht geboten, nachdem bei einem Bankomaten oder am Bankschalter Geld abgehoben wurde. Bei einigen Fällen wurden auf diese Art Bürgerinnen und Bürger im Anschluss an den Bargeldbezug Opfer eines Trickdiebes. Bei den von den Opfern beschriebenen Dieben handelt es sich ausschliesslich um Männer. Sie werden als Süd- oder Osteuropäer mit gepflegtem Erscheinungsbild beschrieben, welche alle keine Mundart sprachen. weniger

Mit Mofa Auffahrunfall verursacht
24. Mai 2019 10:05 Uhr
Mit Mofa Auffahrunfall verursacht
Uzwil: Am Donnerstagmittag (23.05.2019), um 12 Uhr, ist auf der Wiesentalstrasse eine 16-jährige Mofafahrerin in ein stillstehendes Auto... mehr


Uzwil: Am Donnerstagmittag (23.05.2019), um 12 Uhr, ist auf der Wiesentalstrasse eine 16-jährige Mofafahrerin in ein stillstehendes Auto geprallt. Sie wurde mit unbestimmten Verletzungen durch die Rega ins Spital geflogen.


Eine 16-jährige Jugendliche fuhr mit ihrem Mofa vom Lindenkreisel Richtung Oberuzwil. Dabei übersah sie den stockenden Verkehr vor sich und prallte folglich in das stillstehende Auto eines 58-jährigen Mannes. Durch die Kollision stürzte die Mofafahrerin und blieb auf der Strasse liegen. Der 58-jährige Mann sowie weitere Personen eilten sofort zur Hilfe. Die Mofafahrerin zog sich durch den Unfall unbestimmte Verletzungen zu und musste von der Rega ins Spital geflogen werden. Die Wiesentalstrasse wurde für rund eine Stunde gesperrt. weniger

Drei Einbrecher verhaftet
21. Mai 2019 21:44 Uhr
Drei Einbrecher verhaftet
MÜNCHWILEN (kapo) Die Kantonspolizei Thurgau hat am Freitagabend in Münchwilen drei Personen verhaftet. Sie haben zwei Einbrüche in eine Firma... mehr

MÜNCHWILEN (kapo) Die Kantonspolizei Thurgau hat am Freitagabend in Münchwilen drei Personen verhaftet. Sie haben zwei Einbrüche in eine Firma zugegeben.

Kurz nach 18 Uhr stellte der Geschäftsführer einer Firma drei verdächtige Personen vor der Liegenschaft fest. Er erkannte eine Person wegen eines früheren Einbruchs und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau waren rasch vor Ort und nahmen die drei Männer vorübergehend fest. Es handelt sich um einen 25-jährigen Mazedonier, einen 24-jährigen Schweizer und einen 22-jährigen Portugiesen.

In den ersten Einvernahmen gaben die Männer zu, dass sie Ende April und Anfang Mai in eine Firma eingebrochen waren. Dabei entwendeten sie rund 300 Gramm CBD-Hanf. Derzeit klären Ermittler der Kantonspolizei Thurgau, ob die Beschuldigten für weitere Einbrüche in Frage kommen. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung. weniger

Betrüger unterwegs – weitere Geschädigte werden gesucht
Wil
20. Mai 2019 18:39 Uhr
Betrüger unterwegs – weitere Geschädigte werden gesucht
Wil: Anfangs Mai 2019 ist in Wil ein 33-jähriger Mazedonier von der Kantonspolizei St.Gallen festgenommen worden. Er wird verdächtigt, seit... mehr

Wil: Anfangs Mai 2019 ist in Wil ein 33-jähriger Mazedonier von der Kantonspolizei St.Gallen festgenommen worden. Er wird verdächtigt, seit Jahresbeginn in Wil und Umgebung mehrere Betrugsdelikte begangen zu haben. Er suchte die Geschädigten zu Hause auf.

Unter Erwähnung einer Notlage gelang es ihm, Mitleid zu erwecken. So wurden ihm von mehreren Personen grössere Bargeldbeträge übergeben. Die Staatsanwaltschaft St.Gallen hat gegen den Mann eine Strafuntersuchung eröffnet. Er ist in Untersuchungshaft. Die Strafverfolgungsbehörden prüfen, ob der 33-Jährige noch weitere Geschädigte geprellt hat. Sie motiviert diese Personen, sich bis spätestens am Freitag, 24. Mai 2019, bei der Polizeistation Wil, Tel 058 229 79 79, zu melden.

weniger

 Kollision zwischen zwei Autos – Mitfahrerin verletzt / Unfall aufgrund Ablenkung
20. Mai 2019 11:57 Uhr
Kollision zwischen zwei Autos – Mitfahrerin verletzt / Unfall aufgrund Ablenkung
Jonschwil: Am Sonntag (19.05.2019), kurz nach 17:25 Uhr, ist auf der Wilerstrasse das Auto eines 52-jährigen Mannes ins Auto eines 24-jährigen... mehr

Jonschwil: Am Sonntag (19.05.2019), kurz nach 17:25 Uhr, ist auf der Wilerstrasse das Auto eines 52-jährigen Mannes ins Auto eines 24-jährigen Mannes geprallt. Die 26-jährige Mitfahrerin des 24-Jährigen wurde leicht verletzt.

Ein 52-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto von Wil Richtung Oberuzwil. Höhe Riethof war der Autofahrer für einen kurzen Moment abgelenkt, wodurch sein Auto in einer Rechtskurve geradeaus fuhr und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kollidierte es mit dem korrekt entgegenkommenden Auto eines 24-jährigen Mannes. Beide Autos kamen im angrenzenden Wiesland zum Stillstand. Durch den Unfall wurde die 26-jährige Mitfahrerin des 24-jährigen Autofahrers leicht verletzt. Sie musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An beiden Autos entstand Sachschaden von rund 28'000 Franken; der Drittschaden am Wiesland und an einem Zaun beträgt rund 2'500 Franken.
weniger

 Dieselöl ausgelaufen
19. Mai 2019 17:21 Uhr
Dieselöl ausgelaufen
Bazenheid: In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag (19.05.2019) ist aus einer Tankanlage eines Bauernbetriebs eine unbestimmte Menge Dieselöl... mehr

Bazenheid: In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag (19.05.2019) ist aus einer Tankanlage eines Bauernbetriebs eine unbestimmte Menge Dieselöl ausgelaufen und hat sowohl Erdreich wie auch Gewässer zu einem kleinen Teil verschmutzt. Lebewesen wurden keine betroffen.

Nach einem Tankvorgang am Samstagabend wurde die Anlage vom 62-jährigen Landwirt wie üblich ausser Betrieb genommen. Am nächsten Morgen bemerkte der Landwirt, dass in der Nacht Dieselöl ausgelaufen ist; gemäss seinen Schätzungen rund 200 Liter. Darauf verständigte der Landwirt umgehend die Feuerwehr und die Polizei. Der grösste Teil des Dieselöls sammelte sich in der Remise auf dem dichten Betonboden. Eine geringe Menge Dieselöl gelangte in den Schacht der Dachentwässerung und so in den Hörachbach. Ein geringer Teil könnte auch ins Erdreich gesickert sein, dieses müsste sodann abgetragen werden. Die Feuerwehr erstellte vorsorglich eine Ölsperre im Hörachbach. Sie saugte allfällig vorhandenes Öl aus dem Bach, aus dem Schacht und vom Betonboden auf. Wie festgestellt worden ist, wurden keine Lebewesen im Bach betroffen. Das Amt für Umwelt und die Fischereiaufsicht wurden informiert, respektive hinzugezogen. Der Austritt des Dieselöls dürfte auf einen Defekt an der Betankungsanlage zurückzuführen sein.

weniger

Die Team Aerobic Riege erreichte dank toller Choreographie die Note von 9.13 was Platz 6 von insgesamt 18 gestarteten Gruppen bedeutete..
Doppelsieg zum Saisonstart für den STV Kirchberg
Braunviehzüchter sind stolz auf ihre Tiere
Mit E-Bike verunfallt
13. Mai 2019 11:53 Uhr
Mit E-Bike verunfallt
Flawil: Am Sonntagabend (12.05.2019), kurz nach 19 Uhr, ist ein 47-jähriger Mann auf der Vorderen Buechholzstrasse mit seinem E-Bike verunfallt. Er... mehr

Flawil: Am Sonntagabend (12.05.2019), kurz nach 19 Uhr, ist ein 47-jähriger Mann auf der Vorderen Buechholzstrasse mit seinem E-Bike verunfallt. Er wurde unbestimmt verletzt.

Ein 47-jähriger Mann fuhr mit seinem E-Bike von Degersheim Richtung Flawil. Dabei verfing sich die Lenkgabel des E-Bikes in einer Liane, die von einem Baum hing. Folglich geriet das E-Bike über den Wegrand hinaus ins Unterholz, wo der Mann zu Fall kam. Der 47-Jährige verletzte sich dabei unbestimmt. Er zog sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital geflogen.

weniger

Förderband in Brand geraten
12. Mai 2019 11:46 Uhr
Förderband in Brand geraten
Degersheim: Am Samstag (11.05.2019), kurz nach 22 Uhr, ist es in einem Kieswerk im Tal zu einem Brand gekommen. Die aufgebotene Feuerwehr konnte... mehr

Degersheim: Am Samstag (11.05.2019), kurz nach 22 Uhr, ist es in einem Kieswerk im Tal zu einem Brand gekommen. Die aufgebotene Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 22 Uhr meldete ein Anwohner der Kantonalen Notrufzentrale, dass er Rauch beim Kieswerk sehe. Die aufgebotene Feuerwehr stellte ein brennendes, ca. 150 Meter langes Förderband fest, welches rasch gelöscht werden konnte. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde zur Klärung der genauen Brandursache aufgeboten. Im Vordergrund steht ein technischer Defekt an der Anlage. Der Sachschaden an der Anlage beläuft sich auf über 100'000 Franken.
weniger

Velofahrerin bei Selbstunfall verunfallt
11. Mai 2019 12:29 Uhr
Velofahrerin bei Selbstunfall verunfallt
Oberuzwil: Am Freitagabend (10.05.2019), kurz nach 18 Uhr, ist auf der Wilerstrasse eine 24-jährige Frau mit ihrem Velo verunfallt. Nach einem... mehr

Oberuzwil: Am Freitagabend (10.05.2019), kurz nach 18 Uhr, ist auf der Wilerstrasse eine 24-jährige Frau mit ihrem Velo verunfallt. Nach einem Bremsmanöver stürzte sie und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Eine 24-jährige Frau fuhr mit ihrem Velo von Schwarzenbach Richtung Oberuzwil. Auf Höhe des evangelischen Kirchgemeindehauses bremste sie stark ab, da sie einem wartenden Fussgänger den Vortritt über den Fussgängerstreifen gewähren wollte. Dadurch überschlug sich das Velo, die Frau stürzte und blieb verletzt liegen. Sie wurde am Unfallort durch die Rettung St.Gallen medizinisch erstbetreut und musste mit unbestimmten Verletzungen von der Rega ins Spital geflogen werden. Am Velo entstand ein Sachschaden von rund 800 Franken.

weniger

Kind bei Unfall verletzt
07. Mai 2019 18:22 Uhr
Kind bei Unfall verletzt
AADORF (kapo) Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Aadorf wurde ein Kind verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei... mehr

AADORF (kapo) Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Aadorf wurde ein Kind verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Ein 38-jähriger Autofahrer war kurz nach 13.15 Uhr auf der Châtelstrasse in Richtung Bahnhofstrasse unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen betrat ein 8-jähriges Kind kurz vor dem Lindekreisel die Strasse. Dabei kam es zur Kollision mit dem Auto. Das Mädchen wurde beim Unfall mittelschwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Zur Spurensicherung und Klärung des Unfallhergangs wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Strasse kurzfristig gesperrt werden.

Zeugenaufruf
Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Aadorf unter 058 345 22 70 zu melden.
weniger

Nach Streifkollision weitergefahren
07. Mai 2019 13:20 Uhr
Nach Streifkollision weitergefahren
WÄNGI (kapo) Nach einer Streifkollision entfernte sich am Montagabend in Wängi ein beteiligtes Fahrzeug von der Unfallstelle. Die... mehr



WÄNGI (kapo) Nach einer Streifkollision entfernte sich am Montagabend in Wängi ein beteiligtes Fahrzeug von der Unfallstelle. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Eine 28-jährige Lenkerin fuhr kurz vor 19.45 Uhr mit ihrem Auto auf der Wilerstrasse in Richtung Münchwilen. Ausgangs Wängi kam ihr ein dunkelgrüner Personenwagen entgegen. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau geriet dieses Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der linken Seite des korrekt fahrenden Autos. Der Lenker des unfallverursachenden Fahrzeuges setzte die Fahrt in Richtung Matzingen fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken.

Zeugenaufruf
Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum gesuchten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Aadorf unter 058 345 22 70 zu melden. weniger

Menu