Mit einem lauten Knall startete am Samstag, pünktlich um 14 Uhr, der Fasnachtsumzug in Schwarzenbach – die «Jungvögel» starteten als erste von insgesamt 20 Gruppen. Sie wurden bereits von zahlreichen Zuschauern aller Altersklassen erwartet, darunter auch viele in Kostümen, welche die Umzugsstrasse links und rechts säumten. Da es seit dem Jahr 2004 keinen Fastnachtsumzug in Schwarzenbach mehr gab, war die Vorfreude dementsprechend gross. In ausgelassener Stimmung wurde mit buntem Konfetti geworfen, die grossen Umzugswägen bestaunt und den verschiedenen Guggenmusikgruppen zugehört. Der Umzug am Nachmittag war nur ein Bestandteil des Programms «Thuurknall», einem ganztägigen Fasnachtsevent, der heuer zum ersten Mal stattfindet. Organisiert wurde er von der Guggenmusikgruppe «Thuurvögel». Nachdem sie in den letzten 16 Jahren jeweils die Fasnachtsparty «Birräweich» veranstalteten, wagten sie sich dieses Jahr an eine neue Herausforderung.

Dorffasnacht wieder aufleben lassen

Peter Buchmann, Präsident der Thuurvögel, begründet den Wechsel von der «Birräweich»-Party zum «Thuurknall» mit dem veränderten Ausgangsverhalten der Dreissig- bis Vierzigjährigen, das in den letzten Jahren zu sinkenden Besucherzahlen geführt habe. «Unser Ziel ist es, die Dorffasnacht wieder aufleben zu lassen» sagt Buchmann. Der «Thuurknall» soll ab jetzt jährlich stattfinden. Dabei soll eine breite Zielgruppe angesprochen werden. Wie viele Gäste an der Premiere genau erwartet werden, sei schwierig zu sagen, man hoffe aber auf etwa 1500 Gäste, dieüber den Tag verteilt auftauchen werden.


Einen ganzen Tag lang Fasnacht feiern

Der «Thuurknall» beinhaltet ein vielfältiges Programm, das sich über einen gesamten Tag erstreckt. Das Festgelände befindet sich auf dem Areal S1 Gewerbezentrum an der Schalmenackerstrasse in Schwarzenbach. Gestartet wurde bereits am Samstag um 6 Uhr mit dem Morgenumzug, bei dem insgesamt 17 Gruppen mitgemacht haben. Anschliessend wurde mit dem «Dorfzmorge» der «Thuurknall» offiziell eröffnet. Für zusätzliche Unterhaltung sorgte der Entertainer Martin Kofler mit seinem Auftritt. Nach dem Kinderschminken um 10 Uhr fand schliesslich der Nachmittagsumzug statt. Anschliessend wurde im Festzelt die Kinderfasnacht gefeiert, wobei der elfjährige DJ Dylan auflegt. Für alle Partybegeisterten geht es ab 20 Uhr ins Partyzelt, in dem DJ Mario für gute Stimmung sorgen soll. Über den gesamten Tag verteilt treten verschiedene Guggenmusikgruppen auf den Aussenbühnen auf.

Mit der Organisation des Events wurde im letzten Mai gestartet. Fünf Organisationsgruppen wurden dafür gebildet, jede davon zuständig für einen anderen Bereich. Sie wurden durch das Gesamt-Organisationskomitee vertreten, das sich um die administrativen Angelegenheiten kümmerte. Da der Anlass durch Sponsoren und Festwirtschaften finanziert wurde, verlangte der Verein keinen Eintritt für das Festareal.