Am 26. September fällen die Schweizer Stimmbürgerinnen und -bürger den Grundsatzentscheid darüber, ob gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen oder nicht. hallowil.ch veröffentlicht im Vorfeld an die Abstimmung an dieser Stelle Pro- und Contra-Stimmen zum Vorhaben.

Dafür oder dagegen? Reden Sie mit, Ihre Meinung interessiert uns! Senden Sie Ihre Nachricht per Mail* an die Redaktion, kommentieren Sie in den sozialen Medien und geben Sie Ihre Stimme in der Umfrage am Ende des Beitrags ab – wir sind gespannt. Bei hallowil.ch haben sich bisher auch die Stadtparlamentarierin Brigitte Gübeli und der Stadtparlamentarier Alex Lyner geäussert.

Post inside
Symbolbild: alexas_fotos by pixabay.com

____________________________________________________________________________________________

Contra: «Dass alle Menschen die gleichen Rechte haben sollen, ist ja klar und erstrebenswert.»

Die Ehe soll auch für homosexuelle Paare möglich sein. Das kann auch auf dem Gesetzesweg geregelt werden.

Aber danach hört die Gleichberechtigung doch auf. Wenn die Fortpflanzungsmedizin ins Spiel kommt, dann gibt es doch erhebliche Unterschiede. Es geht nicht mehr um eine natürliche Fortpflanzung, sondern es ist bereits eine medizinische Angelegenheit.

Jetzt kommt doch die nächste Ungleichheit, denn Lesben kommen einfacher zu einer Samenspende als Schwule zu einer Leihmutter. Dazu kommt dass der weibliche Körper zu einer «Ware» degeneriert wird. Wo bleibt da die Würde der Frau?

Den grössten Unterschied wird bei den Kindern geschaffen. Kinder aus heterosexuellen Paaren haben Vorbilder beider Geschlechter und können sich in der Gesellschaft einfacher orientieren. Kinder aus gleichgeschlechtlichen Paaren dürfen erst mit 18 Jahren erfahren, wer der Vater ist! Diese Kinder werden mit grosser Wahrscheinlichkeit eine schwierigere Jugend haben und von den SchulkamaradInnen ausgegrenzt und gemobbt. 

Darum den Kindern zuliebe ein klares Nein.

Alois Steinmann

Eingang: 20.8.21, 18:11 Uhr

____________________________________________________________________________________________

*Die Redaktion behält sich redaktionelle Anpassungen sowie die Nicht-Veröffentlichung von eingesandten Wortmeldungen ausdrücklich vor.