Bewegend, polarisierend, kontrovers: Nicht immer müssen es weltbewegende Themen sein, die unsere Leserschaft umtreiben. Ganz im Gegenteil, denn die wirklich wichtigen Dinge geschehen oft genug sozusagen vor der Haustür. So laden wir unsere Leserschaft dazu ein, sich zu aktuellen Themen mit Pro- und Contra-Stimmen zu äussern. Aktuell geben die Namen Thomas Hafner und Marco Meuri zu reden: Einer von beiden wird den Sirnacher Gemeinderat Samuel Mäder ersetzen. Was sagen Sie? Die Antworten aus der Leser-Umfrage zeigen am 15. Oktober: Es könnte eng werden.

Der Sirnacher Gemeinderat Samuel Mäder tritt auf Ende Mai 2022 zurück. Nun muss seine Stelle ersetzt werden. Zur Auswahl stehen der parteilose Thomas Hafner (*1960) und Marco Meuri (*1984) aus der FDP. Am Freitagabend steht Marco Meuri etwas höher in der Lesergunst: von bisher 75 abgebenen Stimmen hat er in der hallowil.ch-Umfrage 33 erhalten. Demgegenüber stehen 25 Stimmen für Thomas Hafner, 7 bezeugen Unschlüssigkeit und 10 Personen glauben von sich, dass sie die bessere Besetzung wären.

Post inside
Die hallowil.ch-Umfrage zeigt am 15. Oktober einen Vorsprung von Marco Meuri (Diagramm: Janine Meyer)

Was sagen Sie? Wer soll Samuel Mäder im Sirnacher Gemeinderat beerben? Wir veröffentlichen auch Ihre Leser-Stimme, melden Sie sich bei uns!

Am 28. November 2021 ist der erste Wahlgang des Gemeinderats, am 13. Februar 2022 findet der allfällige zweite Wahlgang statt.

Post inside
Symbolbild: alexas_fotos by pixabay.com

Pro Thomas Hafner – und der Vorschlag für eine Grossgemeinde «Hinterthurgau»

Als Busswilerin bin ich selbstverständlich für Thomas Hafner. Wir von den «Weilern» sollten auf jeden Fall einen Vertreter im Gemeinderat haben.

Mit Samuel Mäder hatten wir einen engagierten Mann im Gremium und das soll auch in Zukunft, eben mit Thomas Hafner so bleiben.

Die Lage von Busswil ennet der Hochwacht ist sowieso ein spezieller Fall, zumal die Oberstufen-Schulgemeinde mit Wilen und Rickenbach zusammen ist.

Weiter in die Zukunft gedacht und in Anbetracht der Tatsache, dass einige Gemeindepräsidenten in der Region in Bälde pensioniert werden: Warum nicht eine Grossgemeinde «Hinterthurgau» gründen?

Bettina Brauchli
Eingang: 15.10.21, 9:26 Uhr

Transparenzhinweis: Bettina Brauchli ist als Verantwortliche für Administration und regelmässige Korrespondentin mit hallowil.ch verbunden.

________________________________________________________________________________________

Was meinen Sie?

Was sagt die hallowil.ch-Community? Melden Sie sich bei uns, wir wollen auch Ihre Meinung hören! Unsere Redaktion ist per Mail zu erreichen. Schicken Sie uns Ihre Leserstimme, wir werden diesen Artikel laufend damit ergänzen. 

Oder geben Sie Ihre Stimme heute schon in der Leserumfrage ab.