Die Grasshoppers gastieren am kommenden Montag zum Challenge-League-Nachtragsspiel im Wiler Bergholz. Ihre Fans haben aber schon deutlich vorher Spuren hinterlassen. Wie hallowil.ch exklusiv berichtet hat, bemalten sie den Gast-Sektor des Fussballstadions Bergholz unlängst mit blauer und weisser Farbe und besprayten eine Buvette. Doch nicht nur das. Auch das Pumpenhäuschen von Eschlikon in Büfelden ist von unbekannten GC-Fans besprüht worden, wie die Hinterthurgauer Gemeinde verlauten lässt. Diese Graffiti stuft die Gemeinde als Sachbeschädigungen ein. Deshalb wurde Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. Bis jetzt sind aber laut einem Bericht des Fernsehsenders TVO noch keine Hinweise eingegangen.

Weil es sich beim Pumpwerk um ein speziell geschütztes Objekt handelt, setzt die Gemeinde für zweckdienliche Hinweise eine Belohnung von 500 Franken aus, ein Kopfgeld also. Hinweise nehmen die Technischen Werke unter der Telefonnummer 071 973 99 28 oder der Mailadresse werke@eschlikon.ch entgegen. Ob es sich um die gleichen Täter handelt wie im Wiler Fussballstadion, ist unklar. Der Vorfall im Bergholz ereignete sich in der Nacht auf den 10. Juli, jener in Eschlikon Anfang Juli. Sowohl im Fussballstadion als auch beim Pumpwerk in Eschlikon sind die Schmierereien mittlerweile wieder entfernt worden.