Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Gewerbevereins Jonschwil-Schwarzenbach im Pfarreiheim Jonschwil standen die Erneuerungswahlen. Zur Bestätigung von Guido Langenegger, Präsident, Brigitte Sutter, Kassierin, und Klaus Broger kam die Neuwahl von Rahel Fässler-Steppacher und Jörg Kurmann. Vor der Versammlung hatte Gemeindepräsident Stefan Frei über das Grossprojekt Neubau Schule Schwarzenbach informiert. Infowilplus hat bereits mehrmals darüber berichtet, zum Beispiel am 7. April im Artikel «19,34 Mio. für die neue Schule Schwarzenbach».Ein guter Besuch – 74 Personen – und eine aufgeräumte Stimmung zeichneten die Hauptversammlung des Gewerbevereins Jonschwil-Schwarzenbach aus. An der Versammlung mussten sieben Austritte zur Kenntnis genommen werden. Nach der Aufnahme von sechs Neumitgliedern zählt der Verein nun 99 Aktivmitglieder, sechs Ehrenmitglieder und neun Freimitglieder.

Ehrend wurde des im Alter von 60 Jahren bei der Arbeit verstorbenen Aktivmitglieds Alois Roth-Gemperli gedacht.

Zwei Anlässe – ein Treffpunkt
Es war die 33. Hauptversammlung des Gewerbevereins Jonschwil-Schwarzenbach und bereits die 10. unter der Leitung von Präsident Guido Langenegger. Im Rückblich auf das vergangene Vereinsjahr nahm die Tischmesse den grössten Raum ein. Karl Zurgilgen, Messeleiter und scheidender Aktuar, rief den Anlass in Erinnerung.

Die Tischmesse, anfänglich im Frühling geplant, sei auf den Herbst verschoben worden. Am 2. September habe sich aber eine zeitliche und örtliche Kollision mit dem 140-Jahr-Jubiläum der Dorfkorporation Schwarzenbach ergeben. Man habe sich aber zusammengefunden und einen gemeinsamen Informationstag unter dem Motto «Zwei Anlässe – ein Treffpunkt» gestaltet.

Guter Branchenquerschnitt
Das Zusammengehen habe sich als sehr erfolgreich erwiesen. Viele Besucher hätten sich für die Tischmesse des Gewerbes und für die Aktivitäten der Jubiläumsveranstaltung interessiert. Für den Gewerbeverein war es nach 2015 die zweite Tischmesse. Sie wies zwar mit 20 Tischen vier weniger als bei der ersten Durchführung auf. Die Zahl der einheimischen Aussteller dagegen war von 15 um vier auf 19 angestiegen. Den Branchenmix bezeichneten Messeleiter und Präsident übereinstimmend als ausgezeichnet. Es sei ein ausgezeichneter Querschnitt durch das aktive Gewerbe der beiden Dörfer gezeigt worden. Hervorgehoben wurde, dass auch Institutionen und Vereine zum Gelingen beigetragen hätten.

Gut besuchte Anlässe
In seinem Rückblick wies der Präsident auf die vom Vorstandsmitglied Klaus Broger organisierten traditionellen Anlässe hin. Dazu gehörten unter anderen die Neujahrsbegrüssung und der Grillabend auf dem Wildberg. Einen besonderen Stellenwert hat auch der in Zusammenarbeit mit Möbel Svoboda durchgeführte Weihnachtsmarkt in Schwarzenbach.

Freimitgliedschaft für die Demissionäre
Karl Zurgilgen hat dem Vorstand seit 2011 angehört und als Aktuar gewirkt. Der Präsident bezeichnete ihn ausserdem als «Vater der Tischmesse». Der Vorstand habe jederzeit auf sein grosses Organisationstalent, sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft zählen können.

Othmar Meli, 2012 in den Vorstand gewählt, hat als Vizepräsident gewirkt und die Homepage betreut. Er hat den Verein als Delegierter an regionalen und kantonalen Anlässen vertreten.

Beide Demissionäre machte die Versammlung für ihre Verdienste zu Freimitgliedern.

Die zwei Neuen im Vorstand
Neu in den Vorstand wurden eine Frau und ein Mann gewählt. Rahel Fässler-Steppacher führt die Bluemewerkstatt in Schwarzenbach und Zuzwil. Sie ist schon 20 Jahre Mitglied des Gewerbevereins. Jörg Kurmann führt eine Informatikfirma in Schwarzenbach. Er ist OK-Mitglied der Riga 18, welche vom 31. Mai bis 3. Juni auf dem Sportplatz bei der Eishalle in Uzwil durchgeführt wird.

Nachdem Charles Salthé als Revisor demissioniert hat, wird die Rechnung künftig durch Werner Hofmann und James Egli geprüft.