Eine Bahnfahrt verursacht je nach Distanz und Auslastung 10- bis 100-mal weniger CO2 für die gleiche Distanz wie ein Flugzeug. Im Durchschnitt stösst eine Flugreise pro Person 68-mal mehr Kohlendioxid aus als eine Zugfahrt. Die von den Lernenden der Raiffeisenbank Wil entwickelte Aktion richtete sich an die junge Kundschaft der Bank. Alle über 16-jährigen, die über ein «YoungMember Privatkonto», eine Karte sowie einen E-Banking-Vertrag verfügen, konnten vom Angebot profitieren. Die Raiffeisenbank Wil offerierte insgesamt 200 «Rail Check»-Gutscheine im Wert von je 100 Franken für internationale Bahnreisen.

Post inside
Werbeplakat «Zug statt Flug»


Klimaschutz und Neukundengewinnung

Von den budgetierten 200 Reisegutscheinen sind bereits 180 vergeben. Zur Aufgabenstellung an die vier Lernenden gehörte auch, dass «Zug statt Flug» nicht nur dem Klima nützt, sondern auch für das Unternehmen gewinnbringend ist. Dies erreichte das Team der zukünftigen Finanzfachkräfte dadurch, dass es sein Angebot auch an Neukundinnen und -kunden richtete. Kunden zwischen dem 16. und 30. Lebensjahr, welche im besagten Zeitraum den Bankschalter in Wil besuchten und die fehlenden Produkte eröffneten, konnte somit ebenfalls einen 100 Franken-Gutschein in Empfang nehmen.

Verantwortung als Lernziel

Zu einer Ausbildung im Finanzbereich gehören aus Sicht der Raiffeisenbank Wil neben dem Fachwissen im Finanzwesen auch Kenntnisse in Werbung, Marketing und Projektmanagement. Wichtig ist den Verantwortlichen auch das Vermitteln der Werte von Raiffeisen, verantwortungsbewusstes Verhalten als Unternehmen und neben den ökonomischen stets auch die ökologischen und sozialen Aspekte im Auge zu behalten. «Projekte wie dieses passen darum gut zum Ausbildungsprogramm während der dreijährigen Lehre bei der Raiffeisenbank Wil und Umgebung, aber auch zu den Nachhaltigkeitszielen von Raiffeisen» sagt Christian Stieger, Leiter Services. Bezüglich Klimaschutz wie auch der intern formulierten Ziele war das Projekt «Zug statt Flug» der Raiffeisen-Lernenden Noémi Sutter, Jan Keller, Jessica Kless und Flavio Iantosca ein voller Erfolg, so Stieger weiter.

Die Raiffeisenbank Wil und Umgebung bildet sechs Lernende aus, jeweils 2 pro Lehrjahr. Die Bewerbungsphase für die beiden Lehrstellen 2023 beginnt nächste Woche. Anlässlich des Lehrstellenforums vom 25. Juni 2022 im Stadtsaal Wil präsentiert die Bank die Ausbildung als Kaufmann/Kauffrau EFZ Branche Bank und steht für Fragen dazu gerne zur Verfügung.

Post inside
Ausbildung bei der Raiffeisenbank Wil


Zukünftige Fachkräfte machen Klimaschutz

Mit der « Company Challenge Wil» lud die Stadt Wil zukünftige Fachkräfte ein, an der Umsetzung der städtischen Klimaziele mitzuwirken. Lernende von sieben Unternehmen entwickelten unter realen Bedingungen Projekte, die Energie sparen, Energieeffizienz fördern, Mitarbeitende sensibilisieren oder anderweitig dazu beitragen, Treibhausgase zu reduzieren. Ende November 2021 starteten die Lernenden mit einem ganztägigen Workshop in die Projektarbeit. Auf diesen Grundlagen erarbeiteten die Lernenden bis in den Frühling eigene Projektideen, um in ihrem Unternehmen Energie und Ressourcen einzusparen. Unterstützt wurden sie dabei von Fachpersonen des Lehrbetriebs, der Stadt Wil und der Stiftung Myclimate. Die Projektarbeiten der Lernenden werden am 25. Juni 2022 mit zwei Preisen honoriert: Eine Jury aus Wiler Persönlichkeiten bestimmt die Jurypreise. Der zweite Preis wird durch ein Public- Voting vergeben. Für das Projekt kann noch bis am 24. Juni 2022 abgestimmt werden.