Dank des hohen Vertrauens ihrer Kundinnen und Kunden konnte die Raiffeisenbank Regio Uzwil im ersten Halbjahr 2022 ihre starke Position im Kundengeschäft weiter ausbauen. Auf Grundlage eines hervorragenden Kreditportfolios verzeichnete das Finanzinstitut in diesem Zeitraum einen erfreulichen Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft in der Höhe von 5.1 Millionen Franken und erzielte damit ein gesundes, nachhaltiges Wachstum. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft hat um hohe 13.2 Prozent auf neu 1.5 Millionen Franken zugenommen. Der Geschäftsertrag hat sich dank einer gestärkten Ertragsbasis und leicht tieferem Geschäftsaufwand gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 7.6 Millionen Franken erhöht.

Die Cost-Income-Ratio, die Kennzahl zur Kosteneffizienz bzw. das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag, liegt mit 50.2 Prozent im Branchenvergleich auf einem sehr guten Niveau und zeugt von einer hohen Kostendisziplin.

Unter dem Strich verbleiben als Geschäftserfolg 2.9 Millionen Franken. Dieser wird erneut zu grossen Teilen den Reserven zugewiesen und erhöht somit die bereits starke Substanz der Raiffeisenbank Regio Uzwil weiter. Auf dieser soliden und nachhaltigen Finanzbasis investiert die Raiffeisenbank Regio Uzwil, als regional verankertes Finanzinstitut, weiterhin aktiv in die Zukunft ihrer Bankinfrastruktur, ihrer Genossenschafterinnen und Genossenschafter, ihrer Mitarbeitenden sowie in ihre Kundinnen und Kunden.

Für das zweite Halbjahr rechnet die Raiffeisenbank Regio Uzwil, trotz gewisser Risiken aufgrund der steigenden Inflation und der tendenziell volatilen Börsenentwicklung, mit einer weiterhin stabilen Geschäftsentwicklung.