hallowil.ch: Susanne Hartmann, Sie sind mit den 109 Stimmen gewählt worden. Zufrieden?
Ich bin sehr zufrieden mit der deutlichen Nomination durch die CVP St.Gallen. Ich bin dankbar, eine Zweidrittel-Mehrheit erreicht zu haben.

hallowil.ch: Wie gross schätzen Sie Ihre Wahlchancen ein?
Ich werde in der nächsten Zeit im ganzen Kanton präsent sein und mich den Menschen vorstellen. Die Chancen sind intakt.

hallowil.ch: In Wil kümmern Sie sich um die Finanzen. Ist für Sie von Bedeutung, dass Sie das Finanzdepartement von Benedikt Würth übernehmen können?
Die Departements-Verteilung ist Sache der gesamten gewählten Regierung. Welches Departement ich bei einer Wahl führen dürfte, ist völlig offen. Ich habe Affinitäten zu allen Departementen.

hallowil.ch: Braucht es mehr Frauen in der Regierung?
Es braucht in jedem Team eine gute Durchmischung.

hallowil.ch: Das «St. Galler Tagblatt» konfrontierte Sie mit dem Begriff «nett»: Passt die Umschreibung zu Ihnen?
Ich bin gerne nett, aber nicht nur. Ich bin auch authentisch, durchsetzungsstark und eigenständig.

hallowil.ch: Die Region Wil wäre in der Regierung wohl übervertreten, wenn Sie gewählt werden. Ein Problem?
Es gibt viele verschiedene Aspekte für die Zusammensetzung eines Gremiums. Als Regierungsrätin vertritt man den ganzen Kanton und nicht eine Region. Die Qualitäten der Kandidatinnen und Kandidaten sind aus meiner Sicht viel entscheidender als der Wohnort.

hallowil.ch: Der Öffentliche Verkehr ist ein wichtiges Thema in Wil und dem Kanton. Wie könnten Sie sich in dieser Thematik speziell einbringen?
Der öV ist für den ganzen Kanton ein sehr wichtiges Thema. Als Stadtpräsidentin habe ich aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder mit dem öV zu tun. Meine Erfahrung könnte ich sicher miteinbringen.

hallowil.ch: Die Spitaldebatte wird beschäftigen. Wie sehen Sie die Thematik? Genügen vier Spitäler in Wil, St. Gallen, Uznach und Grabs?
Der Stadtrat wird sich dazu vernehmen lassen. Ich finde es wichtig und nötig, dass diese Diskussion nun geführt wird, sodass die Spitäler im Kanton eine Zukunft haben.

hallowil.ch: Wil braucht womöglich einen neuen Stadtpräsidenten oder eine neue Stadtpräsidentin: Was müsste dieser oder diese mitbringen?
Diese Frage beantworten die Wählenden.

hallowil.ch: Frau Hartmann, bitte führen Sie folgende Sätze zu Ende. Susanne Hartman ist …
… Stadtpräsidentin, Rechtsanwältin, Lehrerin und ein netter Mensch.

hallowil.ch: Mein Führungsstil ist … 
… partizipativ.

hallowil.ch: Mein Vater ist für mich politisch … 
… ein grosses Vorbild.

hallowil.ch: Die Meilensteine meines Wirkens in Wil …
… ein offener und fruchtbarer Dialog mit der Wirtschaft, der Kultur, den Religionen und den Menschen.

hallowil.ch: Darum CVP …
… weil es die Partei des Ausgleichs und der Lösung ist.

hallowil.ch: Mein Wahlkampf …
… führt mich zu den Menschen. Ich will sie spüren und sie sollen mich spüren.