Die Gartenzwerge fanden ein verwüstetes Zuhause vor und merkten schnell, dass sie auch noch bestohlen wurden. Komischerweise waren sie zudem plötzlich ein Zwerg zu viel in der Gruppe. Was war da los? Sofort machten sich die Zwerge auf die Suche. Je nach Stufe (Biber, Wölfe, Pfader) mussten verschiedene Posten in ganz Wil verteilt gesucht werden. Dank der guten Zusammenarbeit fanden sie alle vermissten Dinge und auch der verräterische eingeschlichene Gartenzwerg konnte gestellt werden.

Aufgrund dieser Aktion durften die ältesten Biber zu den Wölfen übertreten und die ältesten Wölfe wurden bei den Pfadis willkommen geheissen. (pd)