Die Musikgesellschaft Niederhelfenschwil bot ihren Gästen am ersten Unterhaltungsabend 2018 ein abwechslungsvolles Konzert, gespickt mit viel Humor und Gags. Die Gäste erfuhren, dass 2020 neue Uniformen präsentiert werden soll.Wieder einmal hatten sich die Musikantinnen und Musikanten in einer speziellen und sehr aufwändigen Kulisse gezeigt, verteilt auf drei Ebenen, wobei die obersten mit ihren Instrumenten über die Leiter klettern mussten. Ihnen ist keine Arbeit zu viel, wenn’s darum geht, sich den Gästen zu präsentieren. Dafür konnte man alle Mitwirkenden sehr gut sehen. Claudia Bärlocher führte mit viel Witz durch den Abend. Präsident Xaver Angehrn begrüsste unter den Gästen in der voll besetzten Aula des OZ Sproochbrugg auch Roland Vetsch, Vorstandsmitglied des Blasmusikverbandes St. Gallen und Kreispräsident Wil sowie zahlreiche Vereinsdelegationen. Am Schluss des Abends dankte er allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen haben.

Frühling und Sommer
Die Musikkommission hatte sich mit der «Reise durch die Jahreszeiten» etwas sehr Schönes und Vielseitiges ausgedacht und vorbereitet. Unter der Leitung von Marcel Eggler boten die Musikantinnen und Musikanten zehn ausgezeichnete, abwechslungsreiche Kompositionen plus Zugaben. Eröffnet wurde im Frühling mit «Nice Spring» vom Schweizer Musiker Jean-Pierre Hartman, gefolgt vom schmissigen «Slovenian Spring» von Alan Fernie, wo auch sehr feine Takte und spitze Töne Platz hatten sowie weiteren Hits. Da gabs dann auch heftigen Durst, sodass der Dirigent kurzerhand eine Flasche Saft aus dem Publikum holte – aber ohalätz - alle hatten etwas Flüssiges unter ihren Stühlen versteckt, mit Durst kann man schliesslich nicht Blasmusik machen.

Herbst und Winter
«Pacific Deams» oder «Walking on Sunshine» läuteten den Sommer ein. Mit «The Ludlows», aus dem beeidruckenden Film «Legends oft he Fall» mit Antony Hopkins hat James Horner ein unglaubliches Werk geschaffen hat, das nicht mehr zu toppen war, nicht mal mit «Titanic». «Let it go, from «Frozen» zeigte, es wird kalt, der Winter hält Einzug. Das bestärkte sich noch mit dem beliebten «Schneewalzer» zu den modernen und traditionellen Werken gehörte und klar warme Mützen.

Mit der MG durch das Jahr
Besonders herrlich waren die von Daniel Boppart im Laufe des Jahres hergestellten Videos. Sie gaben einen lustigen Einblick ins Vereinsleben. Da probte das Korps auf der Dorfstrasse Evolutionen für die Marschmusikkonkurrenz, ging in Uniform auf eine Velotour, die Skipiste oder in den See. Humorvoll präsentierten sich diverse Ständchen, Grillplausch, Silvestermusik, Maskenball usw. zum grossen Plausch des Publikums. Der Zusammenhalt untereinander und die gute Stimmung waren sicht- und spürbar.

Anlässe für die neue Uniform
Die Musikantinnen und Musikanten geben vielen Anlässen in Dorf und Kirche mit ihrem Dabeisein einen besonders festlichen Anstrich. Dazu gehören unter anderem der Weisse Sonntag, die Firmung, die Ehrung von Sportlern, ein Maskenball im Februar und was sonst alles anfällt. Für die neuen Uniformen sind in den kommenden Monaten diverse Angebote vorbereitet worden, um das notwendige Kapital zusammenzubringen. Bereits die ersten Veranstaltungen wurden sehr gut besucht, und das wird so bleiben. Schliesslich hält man im Dorf Niederhelfenschwil zusammen. Das zeigte sich am Abend auch in Service und Küche, wo der Männerchor sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte.

Ehrungen
Präsident Xaver Angehrn: «Es ist immer schön, wenn man langjährige Mitglieder ehren kann und ihnen danken für die jahrzehntelange Treue zum Verein». Daniel Boppart und David Zwick wurden an der Kantonalen Delegiertenversammlung vom St. Galler Blasmusikverband zu Eidgenössischen Veteranen ernannt. Sie spielen seit 35 Jahren in der MGN. Beide haben sich mehrfach verschiedenster Aufgaben im Verein angenommen und auch im Vorstand mitgearbeitet. Daniel Boppart war zudem zwölf Jahre Präsident. Beide waren Mitglieder im Ok 1996 und 2006. Wenn es um die neuen Uniformen geht, werden sie wohl wieder dabei sein. Es müsse einiges stimmen in einem Verein, wenn man so viele Jahrzehnte aktiv dabei ist und noch immer mit Begeisterung, meinte der Präsident. Dafür gelte ihnen ein ganz besonderes Dankeschön. «Dies gilt auch den Ehefrauen und Familien, die ihnen oft den Rücken freihalten, damit sie ihren musikalischen Verpflichtungen nachkommen können» betonte er. Ihnen allen zu Ehren erklang die Polka "Blumengrüsse" von Jaroslav Marke

Die Jugend kommt nach
Einen speziellen Auftritt bot die 5-jährige Nachwuchsformation Greenhorn Brass, der Jugendliche von Niederhelfenschwil, Zuckenriet und Lenggenwil angehören. Unter der Leitung von Andreas Signer verwöhnten sie die Gäste mit schmissigen Klängen und zeigten sich als sehr gute, begeisterte Musikantinnen und Musikanten, einige spielen bereits in der MG mit. Klar mussten auch Zugaben her. Die Band ist mittlerweile sehr beliebt und wird immer wieder zu Auftritten gebeten.

2. Unterhaltungsabend: 13. Januar 2018, 20.00 Aula Oberstufenzentrum Sproochbrugg