Dieses Jahr wird der wichtige Sportanlass für Kinder und Jugendliche der Region Wil vom 15. bis 19. Oktober durchgeführt. Nach internationalen Grossanlässen treffen sich die Nachwuchshoffnungen und alle bewegungsfreudigen Jugendlichen zum sportlich bewegenden Stelldichein. Organisiert wird der Anlass von einem OK mit Präsident Michael Stöckli in Zusammenarbeit mit der Stadt Wil.

Die administrativen Arbeiten werden vom Sportsekretariat der Stadt Wil erledigt. Die wichtigsten Player der Jugend-Games sind aber die 33 Vereine mit all ihren Leiterteams, welche den Jugendlichen über 72 Angebote präsentieren: ein neuer Rekord. Für die Vereine ist es eine Möglichkeit, ihren Verein und ihre Sportart zu präsentieren und neue Mitglieder zu gewinnen. Für die Teilnehmenden eine bewegende Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten.

500 Kinder erwartet 
Die verschiedenen Sportanlagen werden von der Stadt Wil für alle Aktivitäten gratis zur Verfügung gestellt. Erwartet werden gegen 500 Kinder und Jugendliche, welche das bewegende Angebot nutzen werden. Die Ausschreibungen werden nach den Sommerferien in den Wiler Schulen und den Schulen der angrenzenden Gemeinden verteilt. Infos und News findet man auch auf der Homepage der IG Wiler Sportvereine: www.ig-wil.ch. Neue und bewährte Angebote konnten wieder aufgenommen werden. Im Angebot sind auch wieder die Renner der letzten Jugend-Games wie Tennis, Sportklettern sowie die verschiedenen Kampfsportangebote und Schiesssportarten. In der Eishalle Bergholz können die Einheiten im Eislaufen und Eishockey genutzt werden. Im Programm sind auch Einheiten des Rollstuhlclubs oder die Randsportarten Radball oder Rettungsschwimmen.

Reihenfolge der Anmeldungen ist entscheidend 
Die Anmeldungen erfolgen heuer zum ersten Mal ausschliesslich online und zwar ab der ersten Woche nach den Sommerferien bis am 9. September auf www.jugendgames.ig-wil.ch. Jedes Kind kann an mehreren Kursen teilnehmen, soweit es keine zeitlichen Überschneidungen gibt. Die Teilnehmerzahl ist bei allen Kursen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach der Anmeldung wird eine Bestätigung per E-Mail verschickt. Die definitive Anmeldebestätiung wird per Post verschickt. Auf der Anmeldebestätigung wird ersichtlich, an welchen Kursen ein Kind eingeschrieben ist. Falls alle gewählten Kurse bereits ausgebucht sind, erfolgt eine Absage bis spätestens Freitag, 16. September. (pd)