Geplant war das Kirchenkonzert schon im letzten Jahr, musste aber aus bekannten Gründen abgesagt werden. Am letzten Sonntag fand das Konzert nun endlich statt und es scheint, dass das Publikum genauso ungeduldig darauf gewartet hat. Waren doch die Bänke in der Kirche St. Verena Rickenbach gut gefüllt.

Das Akkordeon- und Gitarrenorchester von Altnau (AGOA), unter der Leitung von Verena Kuhn spielte sich mit populären Melodien in die Herzen der Zuhörer. Ob «Alpenklänge», «Zwei weisse Rosen» oder dem Karel Gott-Hit «Fang das Licht» es gefiel und der grosse Applaus entlockte dem AGOA eine Zugabe.

Zwei Mal 60 Jahre aktives Musizieren

Der Musikverein Harmonie Rickenbach unter der Leitung von Johannes Schubert eröffnete den zweiten Teil mit einer Fanfare, gefolgt von weiteren gehörfälligen Werken. Nach einem Medley «The Masters take Hollywood» wurden zwei verdiente Mitglieder für ihre Treue zur Musik geehrt. Guli Gschwend und Wisi Thoma feierten im Jahr 2020 ihr 60-Jahr-Jubiläum als aktive Musikanten. Anna Gassner vom Thurgauer Kantonalmusikverband übernahm die Ehrung der beiden, die somit CISM-Veteranen sind.

Mit dem Stück «Amen» von Pavel Stanek, wurde das Konzert offiziell beendet. Beide Orchester spielten dann gemeinsam das beliebte Volkslied «Bajazzo». Aber es schien, dass das Publikum starken Nachholbedarf an Kultur und Musik hat. Spontan stimmten alle Musikantinnen und Musikanten das Lied «Alls was bruuchsch isch Liebi» an und die Zuhörer sangen grösstenteils mit. «Genau das hat mir lange Zeit gefehlt», meinte eine begeisterte Zuhörerin mit strahlenden Augen. Und sicherlich ging nicht nur sie zufrieden nach Hause.

Post inside
Der Musikverein Harmonie Rickenbach steht unter der Leitung von Johannes Schubert.