Ein warmer Sommernachmittag, fröhliche Klänge, ausgelassene Stimmung und der Duft von feinem Essen lassen einem gemütlich im Takt schwingen. Barfuss auf der Wiese, die Seele baumeln lassen und später vor der Bühne mit Altstadtkulisse abrocken. So fühlt sich das «Rock am Weier» an. Auch dieses Jahr bleibt der Verein seiner Philosophie treu: Der Eintritt für das Openair am Fuss der malerischen Wiler Altstadt ist für alle Besucher frei. Zum 19. Mal erwarten den Besucher lokale, nationale und internationale Acts. Manillio, Grand Mother’s Funck und Pedestrians sind die Schweizer Hauptacts. Internationale Bands wie Kids of Adelaide oder Henrik Freischlader Band sowie viele lokale Interpreten wie Velvet Two Stripes, Riana und Catalyst runden das Geschehen ab.

Mit dem Ziel, das kulturelle Geschehen der Stadt Wil zu bereichern, ist das Programm vielseitig ausgelegt. Auf der «Startrampe» performen lokale Künstler. Mit «Kids on Stage» dürfen schon die jungen Nachwuchskünstler Bühnenluft schnuppern.

Konzentration auf den Hauptanlass

Das Openair Rock am Weier ist ein seit 2001 in Wil jährlich stattfindendes Gratis-Openair-Festival und zählt zu den Grössten seiner Art. Im Jahr 2018 besuchten 17'000 Zuschauer den Anlass. Zum 19. Mal findet am Freitag und Samstag, 14. und 15. Juni das Openair auf der Wiler Weierwiese statt. Was im Jahr 2001 als Klein-Openair begonnen hatte, entwickelte sich zu einem kulturellen Ereignis, das über die Grenzen der Region Wil hinaus Beachtung findet.

Neu ist dieses Jahr, dass das Beizenfestival «Rock am Freitag» wegfällt. Die Wirte der Altstadt-Lokale haben die Organisation des Anlasses übernommen unter führen ihn unter dem Namen «Musig i dä Beiz» fort. Das Rock am Weier bleibt aber ein zweitätiger Anlass mit Musik bereits am Freitagabend. Die Verantwortlichen wollen sich ganz auf den Hauptanlass konzentrieren und die Kräfte bündeln. Schliesslich gilt es das Augenmerk auch schon vorwärts zu richten. Nächstes Jahr wird das 20-jährige Bestehen des Wiler Gratis-Openairs gefeiert. (pd/sdu)