Eine 24-Jährige, ein 37-Jähriger, ein 51-Jähriger, ein 60-Jähriger, ein 29-Jähriger und ein 26-Jähriger fuhren mit ihren Autos in genannter Reihenfolge auf der Überholspur. Zu dieser Zeit herrschte ein grosses Verkehrsaufkommen. Die 24-jährige Frau, welche zuvorderst fuhr, musste ihr Auto verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und sein Auto kollidierte mit dem Heck des Autos der 24-Jährigen. In der Folge kam es zu diversen Nachfolgekollisionen in der insgesamt sechs Autos involviert waren.

Für die Bergung der Autos mussten der Normal- und der Überholstreifen für kurze Zeit gesperrt werden. Dies löste einen grösseren Rückstau aus. Dieser reichte selbst am Vormittag noch zurück bis zur Raststäte Thurau. Der 26-Jährige hat sich bei der Kollision leicht verletzt und suchte selbständig einen Arzt auf. Der Sachschaden beläuft sich auf über 50'000 Franken. Dies teilte die Kantonspolizei St. Gallen am späten Mittwochvormittag mit. (kapo/red)