hallowil.ch-Videoreporter Mykhailo Zinchenko staunte nicht schlecht, als er am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr auf dem Weg in die Redaktion auf die Rudenzburg-Kreuzung zufuhr. Statt dem üblichen Warten wegen rot war mächtig was los an der Ampel. Alle Lichtsignale auf allen fünf Zufahrten blinkten orange. Die Verkehrsteilnehmer fuhren vorsichtig auf Sicht und es kam zu brenzligen Situationen. Ernsthafte Zwischenfälle waren der Kantonspolizei am Abend nicht bekannt. 

hallowil.ch hat beim kantonalen Tiefbauamt nachgefragt, was los war. An einer Ampel sei ein LED ausgefallen, schreibt Marco Paganoni von der Medienstelle des Tiefbauamts und weiter: «In solchen Situationen blinkt die gesamte Ampelanlage, um den Verkehrsteilnehmenden anzuzeigen, dass die Lichtsignalanlage nicht funktioniert und dass alle Verkehrsteilnehmenden vorsichtig sein müssen.»

Bis der Schaden behoben war, dauerte es ein paar Stunden. Als Zinchenko gegen halb 10 Uhr auf dem Weg zu einer Pressekonferenz wieder an der Kreuzung vorbeifuhr, waren Techniker am Lichtsignal zugange. Rund eine Stunde später lief dann alles wieder normal. (rop)

So ging es heute morgen an der Rudenzburg-Kreuzung zu und her: