«Jeder Erfolg beginnt mit der Entscheidung, es zu versuchen.» So lautete 2019 das Motto des Sängerbundes an der Thur Niederuzwil. Vereinspräsident Albert Luder habe an der Hauptversammlung die «fast vollständig versammelte Sängerschar» begrüssen können, wie es in einer Meldung des Vereins heisst. An dieser Versammlung habe der Verein das Jahr 2019 Revue passieren lassen, das ein erfolgreiches gewesen sei. An verschiedenen Auftritten habe der Sängerbund denn auch den «erhofften Erfolg» erleben dürfen, auch wenn einiges anders als geplant verlaufen sei.

Auch Kassier Arthur Helbling berichtete von einer Jahresrechnung, die bedeutend besser als geplant abgeschlossen werden konnte, damit konnte denn auch das budgetierte Defizit vermieden werden. Vizepräsident Kaspar Naef ehrte zudem sieben Sänger, die höchstens drei Absenzen hatten. Für ihre Vereinstreue erhielten vier Sänger ein Präsent, unter ihnen Alois Keller, der seit 50 Jahren Mitglied sei.

Nach elf Jahren sei Peter Jenni aus dem Vorstand zurückgetreten. Er habe sich in diesen Jahren verantwortlich gezeigt für die Werbemittel und die Homepage, die Kontaktpflege zu Passivmitgliedern, zur Presse und zu Sponsoren sowie für die Mitwirkung in verschiedenen Organisationskomitees. Gemäss Mitteilung werde Peter Jenni aber trotzdem «seine grossen Fähigkeiten dem Verein weiterhin zur Verfügung stellen».

An der Versammlung sei auch beschlossen worden, nach dem Frühjahrskonzert vom 21. März vorläufig keine Konzerte mehr zu organisieren. Damit wolle sich der Sängerbund genügend Zeit zum Einstudieren neuer Lieder sichern. (pd)