Er brauchte zwar einiges an Anlaufzeit. Doch dann ist der Füürlizapfe doch noch ein Raub der Flammen geworden. Ein überdimensional grosser Iron-Men-Helm wurde verbrannt. Darunter war das Gesicht der Sirnacher Fasnacht zu sehen. Während der Umzüge in Sirnach und Wil hatte man das Visier des Helms öffnen können, am letzten Abend nicht mehr, da die Verbrennung bevorstand. Die Sirnacher Fasnacht 2020 ist Geschichte. Zurück bleibt die Erinnerung an so vieles, aber vor allem an den Umzug, mit 57 Gruppen. Mit 16 000 Zuschauern wurde ein neuer Rekord verbucht.

Apropos Umzug: An diesem sorgte dieses Jahr die Sirnacher Migros für Gesprächsstoff. Der Anlass findet jeweils am Samstagnachmittag statt. Es gehört zur mittlerweile 27-jährigen Sirnacher Fasnachts-Tradition, dass alle Geschäfte an diesem Nachmittag geschlossen bleiben. Doch dieses Jahr war die Migros ein Ausreisser und hatte erstmals geöffnet. «Zu unserem Bedauern wurde das so entschieden. Wir haben uns bei der Zentrale in Gossau gemeldet und gesagt, dass wir es nicht passend finden. Doch es hat nichts geholfen», sagt der Sirnacher Fasnachts-Präsident Marco Meuri gegenüber hallowil.ch. Und weiter: «Die Migros scheint zwar noch den Leuten zu gehören, aber nicht mehr der ländlichen Bevölkerung. Hätte die Street Parade stattgefunden, wäre die Migros wohl nicht geöffnet worden. Aber bei der kleinen SiFa kann man das ja machen.»

Im Video: Hier brennt der Füürlizapfe

 
Video: Simon Dudle

Auch nächstes Jahr wieder offen

Doch was war der Grund der erstmaligen Öffnung? «In den vergangenen Jahren hatten wir Rückmeldungen der Kundschaft, die erstaunt war, dass der Laden am Samstagnachmittag nicht geöffnet war», sagt Migros-Mediensprecher Andreas Bühler auf Anfrage. Er ergänzt: «Wer nicht wollte, musste an diesem Tag nicht arbeiten.» Pikant: Durften die Migross-Mitarbeiter in Sirnach am Fasnachts-Samstag früher jeweils in Fasnachts-Kleidung zur Arbeit erscheinen, um danach direkt an den Umzug gehen zu können, war dies heuer nicht mehr erwünscht. «Es wurde in der normalen Kleidung gearbeitet. Das hängt damit zusammen, dass nur jene Mitarbeiter im Laden waren, die nicht zur Fasnacht wollten», sagt Bühler.

Somit hat der orange Riese mit einer SiFa-Tradition gebrochen. Aus kommerziellen Gründen? «Für uns war entscheidend, dass wir keine negativen Kundenreaktionen mehr erhalten», sagt der Migros-Mediensprecher. Bereits jetzt steht fest, dass der Sirnacher Migros am SiFa-Samstag des Jahrs 2021 wieder ganz normal geöffnet haben wird.

Post inside
Dass der Sirnacher Migros am Nachmittag des Fasnachts-Samstags geöffnet hatte, sorgte für Unverständnis.