Der Vereinstag führte die rund 50 Mitglieder ins Städtchen Appenzell. Das Nachmittagsprogramm beinhaltete zwei Workshops für je eine Gruppe: Eine Gruppe stellte in der Werkstatt ein eigenes Schnapsbrettli her. Durch ausgiebiges Schleifen und Formen entstanden Brettli für vier Schnapsgläser, dazu passend gab es eine kleine Flasche «Appenzeller».

Währenddessen übte sich die zweite Gruppe im Zäuerli und Talerschwingen. Gekonnte Instruktionen, Humor und Charme des Gesangslehrers lockerten die ungeübten Sänger auf. So erlernten diese innert einer Stunde ein mehrstimmiges Lied, welches zum Abschluss in der Hauptgasse auch vorgetragen wurde. Mit Apéro und Abendessen wurde der Vereinstag beschlossen. (pd)