Auf den Strassen des Kantons St. Gallen ereigneten sich aufgrund des Schneefalls zwischen Mittwoch, 27. Januar, 11 und 16.30 Uhr rund 20 Verkehrsunfälle. Die Hälfte davon konnte unter den Beteiligten gütlich geeinigt werden. Meist blieb es bei Sachschäden an den beteiligten Fahrzeugen. Der gesamte Sachschadenbetrag kann noch nicht beziffert werden. Er dürfte weit über 100'000 Franken betragen.

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Autos in Ganterschwil verletzte sich ein 56-jähriger Mann leicht. Der andere Fahrer, ein 50-jähriger Mann, wurde mit unbestimmten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. An den beteiligten Autos entstand Totalschaden in der Höhe von rund 25'000 Franken. Die Strasse zwischen Bütschwil und Ganterschwil wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Wegen der teils schwierigen Strassenverhältnisse kam es zu über zehn Verkehrsbehinderungen wegen steckengebliebenen Lastwagen. Für die Strecken Gommiswald - Ricken, Neuhaus - Ricken, Wattwil – Ricken gilt bis auf weiteres ein Schneekettenobligatorium für den Schwerverkehr. Auf der Bergstrasse in Flums sowie der Amdenerstrasse in Amden sind Schneeketten für alle Fahrzeuge Pflicht.

Gemäss Wettervorhersage ist mit andauerndem Schneefall bis voraussichtlich Mittwochabend zu rechnen. Auf den Strassen ist weiterhin Vorsicht geboten. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Geschwindigkeit anzupassen und genügend Zeit einzuplanen.