Momentan herrscht beidseitig der Sportstrasse rege Bautätigkeit. Auf der einen Seite hat die Gemeinde Uzwil mit der Erneuerung der Eishalle begonnen. Für sechs Millionen Franken wird sie vollständig saniert und das Dach mit Solarzellen bestückt. Bereits im September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, so dass der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Auf der gegenüberliegenden Seite der Sportstrasse wird auf dem Bühler-Areal eines der ältesten Gebäude der Firma abgerissen. Es beherbergte einst die Lehrwerkstatt des Unternehmens. Auf die Ausbildung des Nachwuchses ist schon seit über 100 Jahren grosses Gewicht gelegt worden. Bühler gehörte zu den Pionieren des dualen Bildungssystems. Dabei wurde der theoretische Teil in der Gewerbeschule durch fachkundige Lehrlingsbetreuer in der Firma ergänzt. Bei Bühler waren die Lehrlinge mehr als billige Arbeitskräfte. Die Ausbildung in der Firma wurde durch gezielte Schulung in der Lehrwerkstatt vervollständigt.

Was in den Neubau kommt, der an der Stelle der Lehrwerkstatt entsteht, steht nach Auskunft von Markus Reber von der Informationsabteilung der Firma noch nicht fest. Eine Projektgruppe «Fit for Future» evaluiere verschiedene Möglichkeiten. Wahrscheinlich werde er aber für Schulung oder Innovation genutzt.