Und so kam es am Montagabend zur Kollision: Ein 38-jähriger Lenker fuhr auf der Neuen Industriestrasse in Richtung Bazenheid. Aus bislang unbekannten Gründen geriet er mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Zur selben Zeit fuhr ihm ein 39-jähriger Autofahrer entgegen. Dieser bemerkte das entgegenkommende Auto des 38-Jährigen und bremste bis zum Stillstand ab. In der Folge kam es zur Frontalkollision zwischen den beiden Autos. Beide Autofahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten durch Rettungswagen ins Spital gebracht werden. An den beiden Autos entstand Sachschaden von mehr als 20'000 Franken. Wegen auslaufender Betriebsstoffe standen nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen und zwei Rettungswagen auch die örtliche Feuerwehr im Einsatz.

Genau zwei Wochen zuvor hatte sich auf eben dieser Neuen Industriestrasse ebenfalls ein Unfall ereignet. In der Nähe des Kehrichtverbrennungsanlage war es am 22. Oktober zu einer Auffahrkollision gekommen, bei der sich neben einem Fahrzeuglenker auch ein zehnjähriges Kind verletzt hatte. So hat Hallowil.ch damals darüber berichtet. (kapo/red)