Diese Gesten erfreuen in einer für viele anspruchsvollen, herausfordernden Zeit ganz besonders. Im Frühling, während der ersten Corona-Welle, legte die Blumen-Familie Rutishauser aus Züberwangen mehrere Tausend Tulpen in die Briefkästen der Zuzwilerinnen und Zuzwiler. Dieser Tage haben die Einwohner von Jonschwil und Schwarzenbach eine Annehmlichkeit in ihrem Briefkasten gefunden: ein Chlaussäckli mit Nüssli und Schokolade. Die beiden Dorfläden Volg und Spar hatten diese geliefert. Verteilt wurde die süsse Überraschung von den drei Oberstufenklassen 2b, 2c und 3a.

Auch Teil der unerwarteten Lieferung war ein Schreiben von Gemeindepräsident Stefan Frei. In diesem geht er auf die aktuelle Situation mit der Corona-Pandemie ein und appelliert von die «Vernunft, Ausdauer und Geduld». Er empfiehlt: «Schauen Sie auf Ihre persönliche körperliche und psychische Gesundheit. Bewegung an der frischen Luft ist gut für das Immunsystem und für die Psyche. Soziale Kontakte sollen in kleinem Rahmen und mit der nötigen Vorsicht gepflegt werden. Die Ausübung von geliebten Hobbys kann ebenfalls helfen.» hallowil.ch findet: Eine schöne Geste.