Die Generalversammlung der Raiffeisenbank Regio Uzwil werde als grösster gesellschaftlicher Anlass der Region wahrgenommen, so teilt es die Raiffeisenbank in einem Communiqué vom Montag mit. «Leider kann ein Anlass in dieser Grösse unter Coronavorzeichen nicht durchgeführt werden. Zudem gilt bis auf weiteres für Versammlungen von Publikumsgesellschaften in Innenräumen die Zertifikatspflicht», heisst es in der Meldung weiter.

Covid-Gesetz: Ablehnung hätte keinen Einfluss

Auch eine allfällige Ablehnung des Covid-19-Gesetzes bei der Abstimmung vom 28.11.2021 hätte auf die Veranstaltung keinen Einfluss, da die Änderungen erst am 19.03.22 ausser Kraft treten würden, lässt die Bank weiter verlauten. Der Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Regio Uzwil habe sich daher dazu entschieden, auch im 2022 von der schriftlichen Stimmabgabe Gebrauch zu machen.

Unterlagen bis Mitte Februar bei Mitgliedern

Anträge von Genossenschafterinnen und Genossenschaftern zur Aufnahme von Geschäften in die Traktandenliste der schriftlichen Abstimmung 2022 könnten bis spätestens Dienstag, 28.12.2021, schriftlich an die Raiffeisenbank Regio Uzwil eingereicht werden. Die Mitglieder der Raiffeisenbank Regio Uzwil erhalten die Abstimmungsunterlagen in der zweiten Februarhälfte 2022. Man freue sich aber, wenn man bald zur Normalität zurückfinden würde und auch Versammlungen in grösserem Rahmen wieder möglich seien.