Auf Grund neuer Familienstrukturen, veränderter gesellschaftlicher Wertevorstellungen und kulturellen Veränderungen hat sich auch in Zuzwil die Frage gestellt, wie die Schule darauf reagieren kann/soll. Früher war meist nur ein Elternteil berufstätig, Kinderbetreuung daheim war gegeben. Heute ist dies die Ausnahme. Meist arbeiten beide Elternteile, was den Betreuungsbedarf vor und nach der Schule sowie über Mittag steigert.

Umfrage am Laufen
An der Klausurtagung im Frühling 2018 formulierten der Schulrat, der Gesamtschulleiter und die Schulleitung Kindergarten in ihren Legislaturzielen mögliche Betreuungsmodelle zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu prüfen und zu erarbeiten. Das QuinTas Konzept aus dem Kanton Zürich, welcher als Vorreiter bezüglich Tagesstruktur zählt, dient hierfür als Ideengrundlage.

Für die Interessensabfrage der Bevölkerung wurde spezifisch auf die Gemeinde Zuzwil – Weieren – Züberwangen eine Umfrage erarbeitet, die nun an die Bevölkerung geht. Natürlich hofft das Projektteam auf eine hohe Rücklaufquote. Die Auswertung der Umfrage folgt im November. Anhand der Auswertung wird entschiedenen ob das Projekt weiter verfolgt wird oder nicht.

Die Verantwortlichen erhoffen sich, dass sich die Bevölkerung dem Thema annimmt und an der Umfrage teilnimmt. Es bieten sich zwei Optionen, einerseits mittels QR-Codes (Bild), andererseits über die Schulwebseite: www.schulezuzwil.ch zur Umfrage Zugang zu verschaffen.

Was ist eine Tagesstruktur?
Im Moment ist dieses Thema in aller Munde. In vielen Kantonen sind sie längst ein fester Bestandteil der Betreuung und nicht mehr wegzudenken. Aber was ist überhaupt eine schulergänzende Tagesstruktur?

Eine schulergänzende Tagestruktur ist eine Einrichtung, in welcher Kindergarten- und Schulkinder zusätzlich zum regulären Schulunterricht begleitet, betreut und gefördert werden. Oft wird das von öffentlichen Schulen oder Gemeinden angeboten. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der modularen und der gebundenen Tagesstruktur.

Modulare Tagesstrukturen
Sie bieten Betreuungseinheiten in drei verschiedenen Modulen an. Betreuung am Morgen vor dem Unterrichtsbeginn, über den Mittag inklusive Mittagstisch und Betreuung nach dem regulären Schulunterricht. Je nach Angebot der Tagesstruktur können die Eltern die Module individuell an den von ihnen gewünschten Wochentagen auswählen. Modulare Tagesstrukturen machen aktuell den grössten Teil des Angebots in der Schweiz aus.

Bei den Gebundenen Tagesstrukturen wird ein pädagogisches Konzept ausgearbeitet, welches die verschiedenen Bereiche des Unterrichts, der Betreuung, der Förderung, der Freizeit und der Mahlzeiten integriert. Bei der gebundenen Tagesstruktur lassen sich die Betreuungseinheiten nicht beliebig wählen.

________________________________________________________________________

Die Umfrage:
Die Umfrage startet mit wichtigen Fragen, wie viele Kinder und wo sie zur Schule gehen und ob bereits Bedarf besteht für schulergänzende Betreuung. Weil der Betreuungsbedarf im Tagesablauf und während den Ferien unterschiedlich ist, wollen auch diese Fragen beantwortet sein. Detailliert geht es zum Betreuungsbedarf darum, ob Morgen-, Mittags- oder Nachmittagsbetreuung und inklusive Mittagstisch gefordert ist.

Bei der Kostenfrage geht man beim Schulrat von 40 bis 60 Franken pro Tag aus. Gleichzeitig stellt sich auch die Frage nach regelmässiger und unentgeltlicher Mithilfe in einer Betreuungseinrichtung.