Die Schulraum-Erweiterung in Lütisburg kommt nicht vom Fleck. Eigentlich war geplant, eine neue Mehrzweckhalle zu bauen und die Schulanlage Neudorf zu erweitern – und zwar für gesamthaft rund 13 Millionen Franken. Doch die Stimmbürger verwarfen im vergangenen November an der Urne die neue Turnhalle mit 322:392-Stimmen einigermassen deutlich. Für den Ausbau des Schulhauses Neudorf für 4,6 Millionen Franken gab es zwar mit 404:303-Stimmen grünes Licht. Doch noch ist der Weg nicht frei. Denn während der öffentlichen Auflage sind sechs Einsprachen eingegangen. Dabei geht es vornehmlich um die Verkehrssituation rund um das Schulhaus. «Schulrat und Gemeinderat werden das nun gemeinsam angehen», schreibt die neue Schulratspräsidentin Marianne Burger Studer in einer Mitteilung.

Mittlerweile ist mit allen Einsprechern ein Gespräch geführt worden. Diese seien «sehr konstruktiv» verlaufen. Dem Schulrat sei es ein Anliegen, mit den Nachbarn einvernehmliche Lösungen zu finden. Marianne Burger Studer stellt «Anpassungen am Projekt» in Aussicht. «Im Wissen darum, dass eine Bauverzögerung nicht nur Auswirkungen auf den Schulalltag, sondern auch Kostenfolgen hat, ist es mir und dem Schulrat wichtig, die Chance des Be- und Überdenkens zu nutzen», lässt die Schulpräsidentin weiter verlauten.