Kurz vor dem Mittag hat ein Leserreporter ein Bild an die Redaktion geschickt. Es zeigt eine Stelle an der Schützenstrasse in Wil mit einem Grosseinsatz von Baumaschinen und mehreren Strassenbauarbeitern. Der Leserreporter vermutet einen Wasserleitungsbruch. Auf Anfrage von hallowil.ch bestätigt die Stadt Wil den Leitungsschaden an der besagten Stelle. Bereits über Mittag konnte die Stelle des Schadens geortet und dessen Grösse ermittelt werden. «Es war ein Loch in der Gussleitung durch Korrosion entstanden», sagt Philipp Gemperle, Kommunikationsleiter der Stadt Wil. Für die Bewohner der Schützenstrasse habe es keinen Unterbruch gegeben. «Da alle Verbraucher über andere Leitungen versorgt werden konnten», versichert Gemperle. Der Schaden konnte bereits am frühen Nachmittag wieder behoben werden. «Der Bruch konnte mit einer Dichtschelle repariert werden», so Gemperle. Die Wasserleitung sei jetzt wieder in Betrieb und die Grabenöffnung werde durch den Unternehmer wieder geschlossen.