Am Montagabend um 22.15 Uhr ist eine 54-Jährige auf der Fahrt von Kirchberg in Richtung Rickenbach mit einem entgegenkommenden Linienbus kollidiert. Nach dem Weiler Lamperswil geriet sie mit ihrem Fahrzeug in einer Rechtskurve über die Mittellinie hinaus. Als ein entgegenkommender 30-jähriger Chauffeur eines Wil-Mobil-Buses dies bemerkte, wich er an den rechten Fahrbahnrand aus, konnte eine Kollision jedoch nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall wurde das Auto nach rechts abgewiesen und kollidierte dort mit einem Leitpfosten. Dies teilt die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstagvormittag mit.

Ohne anzuhalten setzte die 54-Jährige ihre Fahrt fort. Eine aufmerksame Passantin merkte sich das Kontrollschild der Unfallverursacherin, woraufhin die Kantonspolizei St.Gallen die fehlbare Fahrerin ermitteln und bei ihr zuhause antreffen konnte. Ein Alkoholtest fiel positiv aus. Durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen wurde eine Blutprobe verfügt. Die Frau musste ihren Führerausweis abgeben. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von über 10'000 Franken.

Zwei E-Bike-Fahrer im Spital

Ebenfalls am Montag hat es in Lütisburg einen Unfall gegeben. Um 16.45 Uhr sind auf der Toggenburgerstrasse zwei E-Bike-Fahrer frontal zusammengestossen. Ein 54-jähriger Mann fuhr auf dem Fahrradweg bergaufwärts Richtung Bazenheid. Zur gleichen Zeit fuhr ein 33-Jähriger mit seinem E-Bike in die entgegengesetzte Richtung abwärts. Auf Höhe Einmündung Lütisburg kam es aus bisher unbekannten Gründen zur Kollision der beiden E-Bikes. Die beiden Männer zogen sich dabei laut Polizeiangaben eher leichtere Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Da der Unfallhergang nicht ganz klar ist, sucht die Kantonspolizei St.Gallen Zeugen. Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Gossau, Tel. 058 229 77 88, zu melden. (kapo/red)

Post inside
Die beiden E-Bike-Fahrer stiessen bei der Einmündung Lütisburg zusammen.

Von der Strasse abgekommen

Einen weiteren Verkehrsunfall gab es in Dussnang. Kurz nach 19.15 Uhr war ein Autofahrer auf der Tanneggerstrasse in Richtung Schurten unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug vor einer Linkskurve über die Gegenfahrbahn und kollidierte laut Polizeiangaben mit einem Strommasten. Der 72-Jährige wurde beim Unfall mittelschwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Schweizer eine Blutentnahme und Urinprobe an.

Post inside
Beim Zusammenstoss mit diesem Strommasten hat sich ein 72-jähriger Mann mittelschwer verletzt.