Nach einem kraftvollen Auftakt der Alphornbläser „Swisswood-alphorns“ begrüsste Pater Erich Schädler die Anwesenden beim Wegkreuz Wältishus.

Kreuze, Zeichen des Glaubens
Bei diesen Zeichen am Wegrand hätten die Menschen früher angehalten und kurz gebetet, so Pater Schädler. Viele dieser Kreuze dienten als wichtige Wegmarkierungen oder erinnerten an einen Unfall. Heute werden sie liebevoll restauriert und sind Zeichen des Glaubens.

Das Wegkreuz im Wältishus wurde am 18. August 1912 eingeweiht. Zuvor war für das morsche Kreuz in den umliegenden Weilern gesammelt worden, für 240 CHF konnte es errichtet werden. Das Wegkreuz wurde nun von Pater Erich gesegnet. Die Präsidentin des Christlichen Bauernbundes, Brigit Keller, dankt allen Mitwirkenden.

Gesellschaftliches Zusammensein
Anschliessend an die offizielle Segnung luden der Christliche Bauernbund und die Kirchenverwaltung von Niederbüren zum Apéro auf dem Hof der Familie Grünenfelder ein.

Das gemütliche Beisammensein wurde von allen sehr geschätzt. Zur grossen Freude aller Anwesenden gaben die „Swisswood-alphorns“ verschiedenste Stücke zum Besten. Dieser eindrückliche Abend wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Post inside
Gemütlicher Apéro auf dem Hof der Familie Grünenfelder.