Von Magdenau in Richtung Flawil unterwegs, verlor der Lenker in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto. So geriet er über den Fahrbandrand hinaus und fuhr auf eine Leitplanke auf. Ein paar Meter weiter blieb das Auto schliesslich stehen.

Der Autofahrer bot daraufhin einen Abschleppdienst auf, er wollte die Angelegenheit offenbar ohne Polizei abschliessen. Während der Fahrzeugbergung fuhr zufälligerweise eine Polizeipatrouille an den Unfall heran und bemerkte, dass der Autofahrer den Unfall ohne Polizei regeln wollte. Beim Lenker wurde der Atemalkohol gemessen. Der Test fiel positiv aus. So musste der 74-Jährige seinen Führerausweis denn auch auf der Stelle abgeben.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

(pd)