Vor einigen Tagen ist auch bei den letzten der insgesamt sieben Verbandsgemeinden die Referendumsfrist für das Kreditbegehren «Teilsanierung und Erweiterung der Biologie der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Münchwilen» abgelaufen. In keiner der Mitgliedgemeinden des Abwasserverbands Oberes Murgtal wurde in dieser Zeit das Referendum gegen das Projekt ergriffen. Für die Kapazitätssteigerung der biologischen Reinigungsstufe und diverse Erneuerungen und Sanierungen wird mit Investitionen in der Höhe von knapp 7,2 Millionen Franken gerechnet. Dies teilt die Gemeinde Münchwilen am Montag mit.

Das Baugesuch sowie der Umweltverträglichkeitsbericht wurden bei den Bewilligungsbehörden eingereicht. Sobald die Baubewilligung vorliegt, wird mit den Bauarbeiten begonnen. Die Vorarbeiten dafür sind bereits in vollem Gange.

Die ARA Münchwilen wurde zwischen 1972 und 1975 erstellt und in Betrieb genommen und reinigt sowohl häusliches als auch industrielles Abwasser der Politischen Gemeinden Bettwiesen, Braunau, Wil (Teilgebiet Bronschhofen), Eschlikon, Fischingen, Münchwilen und Sirnach. (gk/red)