Bei der Oberstufe Thurzelg gelang dem freiwilligen Schülerchor und der Schülerband im Thurzelgsaal am Mittwochabend ein gelungener Auftritt zum „Konzert im Advent“. Gleich sechs Jugendliche wagten sich zu einem Soloauftritt im Rampenlicht. Die beiden Musikverantwortlichen, Rolf Luder und Livia Angehrn, konnten die Schülerinnen und Schüler für engagierte Gesangs- und Musizierauftritte gewinnen.Die jugendlichen Sängerinnen und Sänger erreichten eine überaus grosse Zahl Zuhörerinnen und Zuhörer. Auch wenn die Vorträge eher weniger Adventscharakter aufwiesen, ergab sich für das Publikum insbesondere darin erfreuliche Momente, die Solistinnen und Solisten bei ihrem Singen im Rampenlicht zu beobachten.

Freiwillig dabei
Seit den Sommerferien probten die Jugendlichen im Rahmen des Schulbetriebes für das Konzert im Advent. Konzertleiter Rolf Luder wies im Gespräsch darauf hin, dass die Jugendlichen auf total freiwilliger Basis im Chor und der Band mitmachten. Im Rahmen der üblichen Schullektionen erfolge die Vorbereitung.

Bei der Wahl der Musikstücke stehe bei den Jugendlichen in diesem Alter englische Lektüre im Vordergrund. Aus diesem Grund entstehe dann nicht ein eigentliches Adventskonzert, sondern wie angekündigt ein „Konzert im Advent“. Bei der Auswahl der Solostimmen geschehe dies ebenso auf absoluter Freiwilligkeit. Natürlich werden Jugendliche bei geeigneter Stimmlage für einen Soloauftritt angesprochen.

Gut eingespielte Auftritte
Es spricht für die Jugendlichen, dass sie im Chor ganze acht Stücke auch auswendig vortragen konnten. Nach Rolf Luder ist dies auch eine Folge des laufenden Übens, nicht mehr auf Noten und Text angewiesen zu sein. Frei und ungezwungen zeigten sich auch die Solo-Sängerinnen und Sänger, keinerlei Scheu vor grossem Publikumskreis und im Rampenlicht aufzutreten.

Die Wahl der Musikstücke wie „When we are young“ oder „Let the sunshine“ brachten jugendliche Frische in den Thurzelgsaal. Rolf Luder erreichte mit seinen Schützlingen auch acapello-Auftritte, ganz ohne musikalische Begleitung. Mit Lorena stellte sich eine der jüngsten Solistinnen zum Stück „Encore un soir“ vor. Unterdessen gehören auch Jungs zu den Solisten, wie Stefan und Elio. Ebenso erfolgreich zeigten sich weiter Sina , Celine, Florina und Alessia bei ihren Vorträgen.

Mit schmissiger Musik wie „Feliz navidad“ und „Merry Xmas everibody“ schloss das Konzert, aber nicht ohne eine Zugabe vom Publikum gefordert. .